Der liebe Gott muß ein Gleichstromtrassengegner sein….

Vergangenen Samstag sammelten Aktive der Bürgerinitiative Megatrasse-VG-Nordendorf von 8.00-17.00 Uhr bei Edeka Böttcher in Nordendorf Unterschriften.

…denn er bescherte den Bürgerinitiativen dieses Wochenende schönstes Wetter, indem er Ihnen regenerative Energien in Form von Sonne vom Himmel schickte. Viele Bürgerinitiativen und Organisationen sammeln zur Zeit wieder Einsprüche gegen den aktuellen Netzentwicklungsplan (NEP) 2025. Leider muß man sich derzeit fragen, für was man das eigentlich tut, denn die Regierung hat vor ein paar Tagen (heimlich, still und leise) ein neues Bundesbedarfsplangesetz mit neuem Endpunkt Landshut auf den Weg gebracht, ohne die Einsprüche zum aktuellen NEP abzuwarten (Konsultationsfrist endet am 13.12.15).

Dieses Verhalten zeigt ganz genau, wie wichtig der Regierung die Bürgerbeteiligung wirklich ist! Aus diesem Grund hat die Bürgerinitiative Megatrasse-VG-Nordendorf aus dem Landkreis Augsburg zu einer bundesweiten Petition aufgerufen. Sie richtet sich gegen Gleichstromtrassen und für eine Bürgerenergiewende. Es wird gefordert, daß Alternativen ohne Trassenneubau in den Netzentwicklungsplan unter Mitwirkung von Bürgerinitiativen, Umweltorganisationen, Verbänden und Wissenschaftlern aufgenommen werden. Es kann nicht sein, daß immer nur die Netzbetreiber und Lobbygruppen ihr Wunschkonzert einbringen und die Bürgerbeteiligung mit Füßen getreten wird. Wenn man sich demokratischer Staat nennt, dann sollte auch Allen die gleichen Rechte gewährt werden!

Anita Dieminger, Sprecherin der Bürgerinitiative ruft deshalb alle Menschen, Firmen und Umweltverbände, die eine echte Gesinnung für eine echte bürgerfreundliche Energiewende haben auf, bis zum 30.12.15 die Petition zu unterschreiben und Unterschriften dafür zu Sammeln. Dies kann man unter www.openpetition.de/petition/online/gegen-gleichstromtrassen-fuer-die-buergerenergiewende tun.

Energiewende braucht Bürgerbeteiligung! Nur wenn endlich alle die sich für erneuerbare Energien und gegen Kohle- und Atomstrom aussprechen zusammentun, haben wir die Chance gemeinsam etwas Positives für den Umweltschutz zu erreichen.

Viele Bürgerinitiativen (ihr seid SPITZE!), Naturstrom, Solarenergieförderverein(SFV), Bayernallianz für Klimaschutz und Atomausstieg, Bund Naturschutz, Aarhus Initiative, Energiebündel Eichstätt, Bürgerenergiegenossenschaft NEB-SOB-AIC, Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie (DEG), Freie Wähler und DIE LINKEN unterstützen gemeinsam bereits die Petition. Zeigen Sie den Verantwortlichen, daß wir stolz sind auf das, was wir bisher erreicht haben und daß wir unser Recht auf demokratische Mitbestimmung einfordern.

Wir Bürger wollen die Energiewende und wir machen die Energiewende!

Machen Sie mit!

Schreibe einen Kommentar