Nachrichten jetzt noch schneller: mehr auf twitter-bird-16x16


Stromtrassen und Fracking – völker- und europarechtswidrig geplant

Ein Update von Brigitte Artmann zu unserer Klage vor dem Aarhus Komitee, das ich gerne weitergebe. Es handelt sich um die offizielle Presseerklärung zum nächsten vollzogenen Schritt. Dr. Roda Verheyen hat ihre Stellungnahme zur Anhörung anlässlich der Änderung des Umweltrechtsbehelfsgesetzes abgegeben.

Stromtrassen und Fracking – völker- und europarechtswidrig geplant

Marktredwitz. 18.05.2016. In einer Stellungnahme zum Entwurf der Novelle des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes (UmwRG) stellt die von der Aarhus Konvention Initiative beauftragte Rechtsanwältin Dr.
→ weiterlesen


Erfolgreiche Aufklärung über die Energiewende und den Stromtrassenbau

Von: Helmut Wiesmeth (hwlenting@t-online.de)

Die Informationsveranstaltung „Irr-„Leitung“ durch die Strom-Mafia“ der Bürgerinitiative Lenting, NEIN – zur Stromtrasse, JA – zur Energiewende vom 12. Mai 2016 bot umfassende Aufklärung bezüglich der Energiewende und zum Ausbau des Hochleistungsgleichstromübertragungsnetzes (HGÜ).

Mehr dazu im Bericht (pdf, 409kB) zur Lentinger Informationsveranstaltung mit dem Referenten Josef Loderer, 1. Vorsitzender Energiebündel Eichstätt e.V., in beigefügtem pdf.…
→ weiterlesen


Ende_Gelaende_010

Aktionsbündnis gegen die Süd-Ost-Trasse bei Anti-Kohle-Protesten in der Lausitz

Am Pfingstwochenende protestierten tausende Klimaaktivisten aus ganz Europa gegen den Braunkohle-Tagebau in der Lausitz, um auf den rasch voranschreitenden Klimawandel aufmerksam zu machen. Mitglieder des Aktionsbündnisses gegen die Süd-Ost-Trasse aus dem Nürnberger Land, Weiden, dem Landkreis Neustadt und dem Steinwald trafen sich im Klima-Camp von „Ende Gelände“ mit MdB Eva Bulling-Schröter (DIE LINKE), die beim Kampf gegen die Gleichstrom-Trassen auf Seiten der Bürgerinitiativen steht.
→ weiterlesen


Ende Gelände! Aufruf zur Demo am 14. Mai 2016 im Braunkohlerevier Lausitz

 

von Aktionsbündnis<pressestelle@stromautobahn.de>

Demo-Termin:

Zeit: Samstag, 14. Mai 2016, 13 Uhr

Ort: Welzow (Lausitz, Nähe Cottbus)

Für diesen Termin bilden wir Fahrgemeinschaften.

Für den Raum Nürnberger Land gibt es derzeit diesen Treffpunkt, weitere können organisiert werden:

Bushaltestelle in Weißenbrunn. Abfahrt ca. 7 Uhr. Einfache Fahrzeit ca. 3,5 Stunden.

Bei Interesse bitte melden unter pressestelle@stromautobahn.de (Ansprechpartnerin: Dörte Hamann)

Seit Beginn unserer Protestbewegung ist es ein grundlegend wichtiges Argument gegen den Bau der Süd-Ost-Trasse, dass diese nicht benötigt wird, um Windstrom vom Norden in den Süden zu transportieren.…
→ weiterlesen


Irr-„Leitung“ durch die Strom-Mafia

Von: Helmut Wiesmeth (hwlenting@t-online.de)

Die „Bürgerinitiative Lenting, NEIN – zur Stromtrasse, JA – zur Energiewende“ lädt zur Informationsveranstaltung Irr-”Leitung” durch die Strom-Mafia am 12. Mai 2016, 19:00 Uhr, Kegelstüberl Am Bergfürst 2 (neben der Feuerwehr), 85101 Lenting, alle an der Energiewende und dem Netzausbau interessierten Bürger herzlichst ein.

Erfahren Sie vom Referenten Josef Loderer, dem 1. Vorsitzenden des Energiebündel Kreis Eichstätt e.V.…
→ weiterlesen


akw01

Der SuperGau im AKW Gundremmingen: Was wäre wenn?

Von: Anita Dieminger (Megatrasse-VG-Nordendorf@gmx.de)

Ist es so abwegig darüber nachzudenken, ob es im Atomkraftwerk Gundremmingen, wie in Tschernobyl oder Fukushima zu einer Katastrophe kommen könnte? Sind diese Reaktoren und das Zwischenlager wirklich sicher? Was wäre wenn….? Raimund Kamm von der Bürgerinitiative Forum warnt: Gundremmingen ist alt und abgenutzt. Dort sind Siedewasserreaktoren verbaut, die billiger als Druckwassereaktoren gebaut worden sind.…
→ weiterlesen


Der Bauernverband zu Netzausbau und Verkabelung

von Matthas Grobleben <nbglandsued@stromautobahn.de>

Am 7.4.2016 veranstaltete der Bayerische Bauernverband eine Fachtagung zum Thema „Netzausbau und Verkabelung“.
An der Veranstaltung nahmen Jürgen Rupprecht BI Postbauer-Heng und Matthias Grobleben BI Altdorf/Burgthann teil.
Für uns von den Bürgerinitiativen war es wichtig zu erfahren, wie die Landwirte aus Bayern zu den Trassen stehen und um aus erster Hand Eindrücke zu sammeln.

Der Bauernverband konnte namhafte Referenten gewinnen, so waren u.a.…
→ weiterlesen


stromexport

Rekordexport im Jahr 2015

Im Jahr 2015 hat Deutschland einen neuen Rekord beim Stromexport erreicht. Über 2 Milliarden Euro wurden beim grenzüberschreitenden Stromhandel umgesetzt. Die exportierte Strommenge betrug dabei über 85TWh.  Das Austauschsaldo lag bei über 48TWh.

Da der Stromexport immer mehr zunimmt, scheint es nur logisch, dass die Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) größere Kapazitäten für die Übertragung von Strom benötigen. Die Folge sind für Mensch und Natur sinnlose Stromautobahnen.…
→ weiterlesen


Dr. Reinhard Brandl  (MdB) zu Gast in Treidelheim

Von: Freia Schmidt (freia@trassenstopp-rennertshofen.de)

Am Montag, den 04.04.2016 hatte die BI-Trassenstopp-Rennertshofen Dr. Reinhard Brandl (MdB, CSU) zu sich eingeladen, um mit ihm über die Energiewende zu diskutieren. Im gut gefüllten Feuerwehrhaus in Treidelheim nahmen ca. 30 Personen an dem interessanten Abend teil. Vertreten waren unter anderem der Bürgermeister und einige Gemeinderäte aus Rennertshofen, sowie Aktive der Bürgerinitiative (BI) aus Rennertshofen und der befreundeten Initiativen.…
→ weiterlesen


BMWi – Vorhaben für 2016

von: Christoph Wiemer <service@wechselpiraten.de>

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat am 12. Januar 2016 seine Pläne für den diesjährigen Netzausbau angekündigt. Auch eine Reform des EEG ist geplant sowie eine Förderung bei der Heizungsmodernisierung.

Netzausbau

Die sogenannten Stromautobahnen sollen in Zukunft vorrangig unter der Erde verlaufen, um Bürgerprotesten vorzubeugen. Überlandleitungen hatten in der Vergangenheit zu teilweise heftigem Widerstand geführt.…
→ weiterlesen