Was war los beim Bürgerdialog

Am 26.10.2015 hatte Frau Merkel nach Nürnberg zum Bürgerdialog „Gut leben in Deutschland – was uns wichtig ist“ eingeladen.
Hubert Galozy war als Vertreter der Stromtrassengegner an dem Treffen mit dabei.

Um Ihn zu unterstützen, hatte Die Bürgerinitiative Leinburg zu einer Demo in der Nähe des Tagungsortes eingeladen.
Für alle die nicht an der Demo teilnehmen konnten hier eine Zusammenfassung:

Das ungeschnittene Video vom  Bürgerdialog aus Nürnberg. Die Energiewende wird in den letzten drei Minuten zu Sprache gebracht.

https://www.gut-leben-in-deutschland.de/SharedDocs/Videos/DE/10-Oktober/2015-10-27-dialog-merkel.html

Ein Gedanke zu „Was war los beim Bürgerdialog“

  1. Klasse, Dörte Hamann. „Diese Trassen dienen nur dazu, die Energiewende zu unterwandern. Demokratie schaut anders aus, wir hätten das Recht gehabt, bei der Planung der Trassen verbindlich mitzumachen, dieses Recht wurde uns verweigert. Inzwischen läuft eine Beschwerde, die wird in Genf vor das UN Aarhus Komitee geleitet werden. Und dort wird man sehen, ob das Recht nicht doch auf unserer Seite ist. Diese Stromtrassen werden Schwarzbauten sein, denn die Bürgerbeteiligung wurde nicht korrekt durchgeführt. “ dem ist nichts mehr hinzuzufügen

Schreibe einen Kommentar