Leinburg – LAUFENDer Widerstand gegen die Stromtrasse

Die Bürgerinitiative Gemeinde Leinburg veranstaltete im Rahmen des trassenweiten Aktionstages einen WIDERSTANDSlauf entlang der geplanten Stromtrasse Süd-Ost von Gersdorf nach Weißenbrunn. Weit über 100 Trassengegner ließen sich trotz Starkregen und kühlen Temperaturen nicht davon abhalten ihren Missmut über den Bau der Trasse öffentlich kund zu tun. Am Start wurden die Teilnehmer von Altdorfs 1. Bürgermeister Erich Odörfer und Leinburgs 2. Bürgermeister Manfred Räbel sowie zahlreichen Leinburger Gemeinderäten verabschiedet. Ausgerüstet mit Bannern, Widerstandswesten, Flaggen, selbst gebastelten Transparenten und Kunstwerken legten die Nordic-Walker, Läufer und Radler die Strecke von Gersdorf nach Pötzling, Pühlhof,

Unterhaidelbach bis Winn problemlos zurück. Beim Gasthaus Fuchs in Winn trafen sich alle zu einer kurz Trinkpause und dann ging es über den Berglesgraben ins Weißenbrunner Naturbad, wo der Demolauf endete. Hier erwartete alle Teilnehmer Würstl vom Grill sowie kalte und warme Getränke. Interessierte konnten sich am Infostand umfassend informieren. Gegen 13 Uhr verabschiedeten sich die Teilnehmer um die Veranstaltung in Altdorf zu unterstützen. Ein herzliches Dankeschön an die Feuerwehren der Gemeinde Leinburg und die Polizei Altdorf, die die nötige Absicherung übernommen hatten sowie allen Helfer*innen die zum großartigen Gelingen dieser Aktion beigetragen haben. Unserer besonderer Dank gilt dem Organisator und Veranstaltungsleiter Johann Garnitschnig, der in wochenlanger Arbeit den Demolauf vorbereitet, angemeldet und als Verantwortlicher unterzeichnet hatte sowie Werner Kern, der strategisch unterstützte.

Unser regionaler Widerstand hat großes Interesse in den Medien geweckt und ein Kamerateam des BR hat unseren Lauf aufgezeichnet. 

Schreibe einen Kommentar