Lein­burg — LAU­FEN­Der Wider­stand gegen die Strom­tras­se

Die Bür­ger­initia­ti­ve Gemein­de Lein­burg ver­an­stal­te­te im Rah­men des tras­sen­wei­ten Akti­ons­ta­ges einen WIDER­STANDS­lauf ent­lang der geplan­ten Strom­tras­se Süd-Ost von Gers­dorf nach Wei­ßen­brunn. Weit über 100 Tras­sen­geg­ner lie­ßen sich trotz Stark­re­gen und küh­len Tem­pe­ra­tu­ren nicht davon abhal­ten ihren Miss­mut über den Bau der Tras­se öffent­lich kund zu tun. Am Start wur­den die Teil­neh­mer von Alt­dorfs 1. Bür­ger­meis­ter Erich Odör­fer und Lein­burgs 2. Bür­ger­meis­ter Man­fred Räbel sowie zahl­rei­chen Lein­bur­ger Gemein­de­rä­ten ver­ab­schie­det. Aus­ge­rüs­tet mit Ban­nern, Wider­stands­wes­ten, Flag­gen, selbst gebas­tel­ten Trans­pa­ren­ten und Kunst­wer­ken leg­ten die Nor­dic-Wal­ker, Läu­fer und Rad­ler die Stre­cke von Gers­dorf nach Pötz­ling, Pühl­hof,

Unter­hai­del­bach bis Winn pro­blem­los zurück. Beim Gast­haus Fuchs in Winn tra­fen sich alle zu einer kurz Trink­pau­se und dann ging es über den Bergles­gra­ben ins Wei­ßen­brun­ner Natur­bad, wo der Demo­lauf ende­te. Hier erwar­te­te alle Teil­neh­mer Würstl vom Grill sowie kal­te und war­me Geträn­ke. Inter­es­sier­te konn­ten sich am Info­stand umfas­send infor­mie­ren. Gegen 13 Uhr ver­ab­schie­de­ten sich die Teil­neh­mer um die Ver­an­stal­tung in Alt­dorf zu unter­stüt­zen. Ein herz­li­ches Dan­ke­schön an die Feu­er­weh­ren der Gemein­de Lein­burg und die Poli­zei Alt­dorf, die die nöti­ge Absi­che­rung über­nom­men hat­ten sowie allen Helfer*innen die zum groß­ar­ti­gen Gelin­gen die­ser Akti­on bei­ge­tra­gen haben. Unse­rer beson­de­rer Dank gilt dem Orga­ni­sa­tor und Ver­an­stal­tungs­lei­ter Johann Gar­nit­sch­nig, der in wochen­lan­ger Arbeit den Demo­lauf vor­be­rei­tet, ange­mel­det und als Ver­ant­wort­li­cher unter­zeich­net hat­te sowie Wer­ner Kern, der stra­te­gisch unter­stütz­te.

Unser regio­na­ler Wider­stand hat gro­ßes Inter­es­se in den Medi­en geweckt und ein Kame­ra­team des BR hat unse­ren Lauf auf­ge­zeich­net. 

Schreibe einen Kommentar