Aktu­el­ler Stand des Netz­aus­baus und der Tras­sen­pla­nung

von Petra Kraus <*geschuetzte email*>

Die mas­si­ve Auf­rüs­tung von 380kV Wech­sel­strom-Tras­sen, von denen auch das Nürn­ber­ger Land betrof­fen ist, steht mit der Pla­nung der umstrit­te­nen Gleich­strom-Lei­tun­gen in unmit­tel­ba­rem Zusam­men­hang.

Es gibt für die das Nürn­ber­ger Land betref­fen­de P44mod kei­ne – wie in man­chen ande­ren Bun­des­län­dern vor­han­de­ne – gesetz­lich ver­an­ker­te Abstands­re­ge­lung von 200 bzw. 400 Metern. In Bay­ern wer­den die­se Abstands­re­ge­lun­gen nur im Begrün­dungs­pa­pier des LEP und nicht in der Ver­ord­nung selbst genannt. Sie sind auf die­se Wei­se auch nicht ver­bind­lich.

Für eine Wech­sel­strom­tras­se wie die oben genann­te käme aus tech­ni­schen Grün­den auch kei­ne Erd­ver­ka­be­lung wie für die HGÜ-Lei­tun­gen in Fra­ge.

Zu die­sem The­ma gibt es viel Gesprächs­be­darf, dar­um fin­det am 19.01.2017 um 19:30 Uhr die Ver­an­stal­tung “Aktu­el­ler Stand des Netz­aus­baus und der Tras­sen­pla­nung” sowie „Mög­lich­kei­ten der dezen­tra­len Ener­gie­ver­sor­gung für Bür­ger und Kom­mu­nen“ statt (Down­load: Fly­er (pdf, 473kB)). Die Ver­an­stal­tung bie­tet für das Publi­kum die Gele­gen­heit sich zum aktu­el­len Stand der Pla­nun­gen zu infor­mie­ren.

Mit einem Fach­mann für dezen­tra­le Ener­gie­ver­sor­gung kann dis­ku­tiert wer­den, wel­che Mög­lich­kei­ten der Bür­ger und Kom­mu­nen haben, sich aktiv und mit Gewinn am Aus­bau die­ser Ver­sor­gung zu betei­li­gen.

Als Gäs­te an die­sem Abend wer­den anwe­send sein:

  • Jür­gen Rupprecht
  • Ener­gie­ex­per­te Micha­el Vogt­mann (DGS)
  • Land­rat Armin Kro­der
  • Bür­ger­meis­ter Frank Pit­ter­lein

Die Ver­an­stal­tung fin­det am Don­ners­tag, den 19.01.2017 um 19.30 Uhr im Bad­saal Schnaittach, Bad­stra­ße 2,  91220 Schnaittach statt.

Schreibe einen Kommentar