Alle Beiträge von Leserbeitrag

Ener­gie­dia­log — Mono­log der Ide­en­lo­sen

von Robert W. Witt­mann RobertWWittmann@gmx.de

Mon­tag, 12. März 2018.

Wir sind ein­ge­la­den bei Frau Aigner, aber die hat wohl kei­ne Zeit für die gela­de­nen Gäs­te.
Ener­gie ist in Bay­ern nicht Chef­sa­che.
Also lau­schen wir den Wor­ten der Adla­ten. Davon gibt es gleich zwei.
Die haben zum The­ma begrü­ßen­de Phra­sen. Nett. Lang­wei­lig. Ide­en­frei.

Dann kommt die Mode­ra­to­rin. Wie­der­erzäh­lun­gen, wie bedeut­sam die aktu­el­le Nach­rich­ten­la­ge sei.…
→ wei­ter­le­sen

WICHTIGE PETITION: “Strom­netz: Wer Not­fäl­le ver­ur­sacht, soll dafür auch zah­len!”

von Olaf Lüt­tich olaf.luettich@t-online.de

blog.stromhaltig“ hat beim Deut­schen Bun­des­tag eine Peti­ti­on gestar­tet, die den Nagel auf den Kopf trifft. Unter dem Titel „Strom­netz: Wer Not­fäl­le ver­ur­sacht, soll dafür auch zah­len. #Petition75930“ wird gefor­dert, das bestehen­de Strom­markt­sys­tem, wel­ches der kli­ma­schäd­li­chen Koh­le­ver­stro­mung den Vor­zug gibt und die Ener­gie­wen­de aus­bremst, gesetz­lich neu aus­zu­rich­ten. Wir Bür­ger­initia­ti­ven, die wir uns für eine dezen­tra­le Ener­gie­wen­de ohne über­di­men­sio­nier­ten Tas­sen­bau ein­set­zen, unter­stüt­zen die­se For­de­rung.…
→ wei­ter­le­sen

Daten der Bun­des­netz­agen­tur bewei­sen, dass die Strom­tras­sen unnö­tig sind

Von: Rein­hold Deu­ter (Reinhold.Deuter@web.de)

Immer wie­der hört man das der Bau der Strom­tras­sen Süd-Link und Süd-Ost-Link für die Strom­ver­sor­gung in Bay­ern not­wen­dig sind. Bis­her konn­te man die­se Behaup­tung nicht wider­le­gen, da die ent­spre­chen­den Daten für die Netz­be­rech­nung laut EnWG § 12f nicht frei zugäng­lich sind. Ein Mit­glied der Arbeits­ge­mein­schaft Ener­gie der Pira­ten­par­tei hat die Anfor­de­run­gen des Para­gra­fen 12f EnWG erfüllt und die Netz­da­ten erhal­ten.…
→ wei­ter­le­sen

Strom von hier: Strom­tras­sen über­flüs­sig machen

Von: Ulrich Schaaf (u.schaaf@eenergie.net)

Bild: Stef­fen Volk

Der gigan­ti­sche Aus­bau der Strom­tras­sen wird schei­tern. Die Bür­ger wer­den die­sen öko­lo­gi­schen und wirt­schaft­li­chen Unsinn nicht hin­neh­men. Woher sol­len dann aber Ver­brau­cher ver­sorgt wer­den, wenn die AKW abge­schal­tet wer­den? Mög­lichst von vie­len mitt­le­ren und klei­nen Anla­gen vor Ort oder eben aus Spei­chern.

Das Pro­blem ist nur: Loka­le Strom­pro­jek­te ren­tie­ren sich nicht mehr.…
→ wei­ter­le­sen

Kei­ne Über­ein­stim­mung bei HGÜ-Tras­sen – sonst weit­ge­hend glei­che Mei­nun­gen

Von: Michae­la Her­mann (freia@trassenstopp-rennertshofen.de)

Foto: pri­vat

Das ist das Ergeb­nis des Tref­fens der Bür­ger­initia­ti­ven aus dem Kreis Donau-Lech mit Mar­tin Stümp­fig, Spre­cher für Ener­gie und Kli­ma­schutz, MdL, Bünd­nis 90 – Die Grü­nen.

Seit vie­len Jah­ren besu­chen wir immer wie­der die Info­ver­an­stal­tun­gen zu Ener­gie­wen­de und Kli­ma­wan­del der Grü­nen, zu denen meist Mar­tin Stümp­fig ein­lädt. Am 16.05.2017 war Herr Stümp­fig bei den Bür­ger­initia­ti­ven im Kreis Donau-Lech, um sich mit den Ver­tre­tern aus­zu­tau­schen.…
→ wei­ter­le­sen

Pres­se­spie­gel zur taz-Ver­an­stal­tung am 22.05. in Alt­dorf b. Nürn­berg mit einem unter­grün­di­gen Mar­tin Stümp­fig

von Hubert Galo­zy

Eine Erläu­te­rung war­um die Zuhö­rer bei den Fra­gen von Mar­tin Stümp­fig raun­ten und lach­ten: Wir sind nach über drei Jah­ren Tras­sen­dis­kus­si­on sprach­los, ob solch einem Niveau eines ener­gie­po­li­ti­schen Spre­chers. Auch sein State­ment am Ende der Dis­kus­si­on, dass er noch immer nicht weiss, wie die Lücke, die die ver­blei­ben­den AKWs in Bay­ern hin­ter­las­sen, geschlos­sen wer­den soll, hat bei den sonst so gedul­di­gen Alt­dor­fer OV der Grü­nen nur noch zu Kopf­schüt­teln geführt.…
→ wei­ter­le­sen

Ver­samm­lung bezüg­lich der Antrags­kon­fe­renz

von Mat­thi­as Grob­le­ben <grobleben@t-online.de>

Am 26.4.2017 fand in Hagen­hau­sen eine Ver­samm­lung der Bür­ger­initia­ti­ve Altdorf/Burgthann statt.

Die Ver­an­stal­tung war gut besucht auch Stadt­rä­te aus Alt­dorf und Lein­burg waren anwe­send.

Ein zen­tra­ler Punkt der Agen­da war die am 17./18.5.2017 in Wei­den statt­fin­den­de Antrags­kon­fe­renz der Bun­des­netz­agen­tur.
Auf der am 17./18.5.2017 in Wei­den statt­fin­den­den Antrags­kon­fe­renz, haben inter­es­sier­te Bür­ger sowie Trä­ger öffent­li­chen Rechts die Mög­lich­keit Ihre Ein­wän­de zum geplan­ten Tras­sen­ver­lauf vor­zu­brin­gen.…
→ wei­ter­le­sen

Sym­po­si­um zum The­ma Ener­gie­wen­de

Von: Hel­ga Trö­ger <mona_lisa225@t-online.de>

Auf­takt ist am 05. Mai 2017 18 Uhr im Gast­haus „Zur Hul­da“ in Tie­fen­grün. Mit einer Podi­ums­dis­kus­si­on. Teil­neh­mer sind unter ande­ren Poli­ti­ker ver­schie­de­ner Par­tei­en. Die BI Land­kreis Hof „Kei­ne Gleich­strom­tras­se Süd­ost“ ver­an­stal­tet ein Sym­po­si­um zum The­ma Ener­gie­wen­de mit ver­schie­de­nen Schwer­punk­ten. Es gibt the­men­be­zo­ge­ne Fach­vor­trä­ge, gute Bei­spie­le aus der Pra­xis und die Mög­lich­keit zur Dis­kus­si­on.

Im Anschluss dar­an ein Refe­rat über Smart­grid mit Dr.…
→ wei­ter­le­sen

Neu­bur­ger Stadt­wer­ke laden ein zur Kino­wo­che „Denk nach(haltig)“

Von: Freia Schmidt (freia@trassenstopp-rennertshofen.de)

Die als „Gestal­ter der Ener­gie­wen­de“ aus­ge­zeich­ne­ten Neu­bur­ger Stadt­wer­ke möch­ten die Neu­bur­ger Bür­ger und ande­re Inter­es­sen­ten auf ihrem Weg in die Nach­hal­tig­keit mit­neh­men.  „Sind Sie bereit für die Wahr­heit?“ fra­gen sie und laden im glei­chen Atem­zug zu ihrer erst­mals ver­an­stal­te­ten Kino­wo­che „Denk nach(haltig)“ ein. Im Neu­bur­ger Kino­pa­last zei­gen sie vom Sonn­tag, dem 23.04. bis zum Don­ners­tag, dem 27.04.2017 vier Fil­me zum The­ma Nach­hal­tig­keit: Power to Chan­ge; Die 4.Revolution – Ener­gy Auto­no­my; 10 Mil­li­ar­den — Wie wer­den wir alle satt?…
→ wei­ter­le­sen

BI Lein­burg infor­miert auf der Gewer­be­schau über die aktu­el­le Tras­sen­si­tua­ti­on

von: Bür­ger­initia­ti­ve Lein­burg <bi-leinburg@stromautobahn.de>

Auch wenn die soge­nann­te Mons­ter­tras­se inzwi­schen nach Osten ver­legt wur­de, ist unse­re Regi­on nach wie vor von einem unnö­ti­gen und über­di­men­sio­nier­ten Tras­sen­bau bedroht. Die BI-Lein­burg lehnt all die­se Tras­sen­pro­jek­te wei­ter­hin ab, da sie den Bür­gern gro­ßen Scha­den zufü­gen. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen dazu gibt es wäh­rend der dies­jäh­ri­gen Gewer­be­schau (22. und 23. April) in der Die­pers­dor­fer Sport­hal­le, Die­pers­dor­fer Haupt­stra­ße 38, bei der die BI-Lein­burg mit einem Info­stand Prä­senz zei­gen wird.…
→ wei­ter­le­sen