Alle Beiträge von Leserbeitrag

Mei­ne per­sön­li­che Ener­gie­wen­de

von: Jörg Diett­rich und Ingolf Mül­ler <tensormueller@googlemail.com>

Das The­ma ist in aller Mun­de und man­che Leu­te wol­len schon nichts mehr davon hören. Kli­ma­fra­gen und Ener­gie­wen­de wer­den rauf und run­ter öffent­lich dis­ku­tiert. In den alten Medi­en eben­so wie im Inter­net. Abstru­se Behaup­tun­gen, pseu­do­wis­sen­schaft­li­che Dar­stel­lun­gen, in letz­ter Zeit aber auch immer mehr seriö­se, auf har­ten Fak­ten beru­hen­de Aus­sa­gen gelan­gen regel­mä­ßig an die Öffent­lich­keit.…
→ wei­ter­le­sen

Fern­über­tra­gungs­lei­tun­gen kön­nen kei­nen Wind-Strom übrtra­gen wenn kein Wind weht

Von: Wolf von Fabeck (sfv-fabeck@gmx.de)

Gerüch­te besa­gen, dass im deut­schen Teil der Nord- und Ost­see sowie in Nord- und Nor­d­ost-Deut­sch­­land immer genü­gend Wind weht. Den dort erzeug­ten Wind­strom müs­se man durch Ver­voll­stän­di­gung der Fern­­über­­­tra­gungs-Tras­­sen nach Süd­deutsch­land lei­ten, wo er drin­gend benö­tigt wer­de.

Doch die­ses Gerücht ist falsch! Ein­zig auf die­sem Gerücht vom Wind­strom­über­schuss im Nor­den baut die gesam­te Ener­gie­wen­de­po­li­tik der Bun­des­re­pu­blik auf, die im soge­nann­ten “Sze­­na­­rio-Rah­­men” ent­hal­ten ist, über den nach Aus­sa­ge von Bun­des­wirt­schafts­mi­nis­ter Peter Alt­mai­er angeb­lich ein brei­ter Kon­sens besteht.…
→ wei­ter­le­sen

Ener­gie­gip­fel am 10.04.19 im Baye­ri­schen Wirt­schafts­mi­nis­te­ri­um

von Hubert Galo­zy <pressestelle@stromautbahn.de>

Die Arbeits­grup­pe 4 “Strom­netz­ar­chi­tek­tur, Ver­sor­gungs­si­cher­heit, Digi­ta­li­sie­rung” fand sich zur ers­ten Sit­zung am 10.04.19 im Baye­ri­schen Staats­mi­nis­te­ri­um für Wirt­schaft, Lan­des­ent­wick­lung und Ener­gie ein.

Und es gab kei­ne Über­ra­schun­gen. Es tra­fen aus dem Minis­te­ri­um alle bekann­ten CSU-nahen Mit­ar­bei­ter ein, die bereits schon vor vier Jah­ren beim Aigner­schen Ener­gie­dia­log die Fäden zogen. Selbst bei den Prä­mis­sen gab es kaum Ver­än­de­rung.…
→ wei­ter­le­sen

Dezen­tra­le Ener­gie­wen­de ver­sus Tras­sen und Zen­tra­lis­mus

von: Dör­te Hamann ( bi-leinburg@stromautobahn.de )

Ein­drü­cke vom Ener­gie­gip­fel in Mün­chen

Es geht um die Ener­gie­wen­de, aber es geht auch um den Netz­aus­bau. Das wur­de am 13. Dezem­ber 2018 mit dem ers­ten Ener­gie­gip­fel unter Bay­erns neu­em Staats­mi­nis­ter für Wirt­schaft, Lan­des­ent­wick­lung und Ener­gie, Hubert Aiwan­ger, mehr als deut­lich. Wer es wagt, „ein ener­gie­po­li­ti­sches Gesamt­kon­zept in Hin­blick auf Ver­sor­gungs­si­cher­heit, Bezahl­bar­keit und mehr nach­hal­ti­ge Ener­gie­er­zeu­gung“ zu ent­wi­ckeln, rennt in Bay­ern kei­ne offe­ne Türen ein.
→ wei­ter­le­sen

Gesetz­ge­ber beschleu­nigt den Tras­sen­bau

von: Olaf Lüt­tich (bi-leinburg@stromautobahn.de)

Zita­te aus sei­ner Antritts­re­de als Wirt­schafts­mi­nis­ter im Deut­schen Bun­des­tag am 22. März 2018:

Ich ver­spre­che Ihnen: Wenn ich ein hal­bes Jahr im Amt bin, wer­de ich jede pro­ble­ma­ti­sche Lei­tung per­sön­lich ken­nen und besucht haben.“

Die Ener­gie­wen­de wird dann gelin­gen, wenn der Lei­tungs­aus­bau vor­an­kommt, und des­halb möch­te ich ihn beschleu­ni­gen.“

Sein Ver­spre­chen hält er nicht.…
→ wei­ter­le­sen

Über­for­der­te Poli­ti­ker

Von: Horst Gla­ser (horst.glaser.rehau.@gmail.com)

Vie­le Wäh­ler haben den Ein­druck, daß wir nicht mehr von den gewähl­ten Poli­­ti­ker-Innen regiert wer­den, son­dern von den Lob­by­is­ten der Groß­kon­zer­ne ! Vor allem was die Ener­gie­wen­de betrifft. Die Aus­sa­gen der Groß­kon­zer­ne und der Regie­rungs­mit­glie­der zur Ener­gie­wen­de sind schon lan­ge nicht mehr glaub­haft. Es ist weder das Licht aus­geg­ab­gen, noch hat sich der CO² Aus­stoß verin­gert.…
→ wei­ter­le­sen

Pro­test ist unge­bro­chen!

von Hel­ga Trö­ger <mona_lisa225@t-online.de>

Auf Ein­la­dung des Land­ra­tes Dr. Oli­ver Bär (Anm. d. Red.: Land­rad im Land­kreis Hof) waren am Don­ners­tag, 26. Juli ca. 50 Strom­tras­sen­geg­ner der Ein­la­dung gefolgt. Schwer­punkt­the­men waren der neue Tras­sen­ver­lauf von Ten­net vor­ge­ge­ben und die Hamel­ner Erklä­rung.

Das Gebiet von Fei­litzsch über Töpen, Isaar, Joditz, Ködi­tz nach Wöl­bat­ten­dorf ist nach den neus­ten Plä­nen auch betrof­fen. Die  Regi­on Leu­polds­grün, Münch­berg wird wie­der in die Pla­nung ein­be­zo­gen.…
→ wei­ter­le­sen

Ener­gie­dia­log – Mono­log der Ide­en­lo­sen

von Robert W. Witt­mann RobertWWittmann@gmx.de

Mon­tag, 12. März 2018.

Wir sind ein­ge­la­den bei Frau Aigner, aber die hat wohl kei­ne Zeit für die gela­de­nen Gäs­te.
Ener­gie ist in Bay­ern nicht Chef­sa­che.
Also lau­schen wir den Wor­ten der Adla­ten. Davon gibt es gleich zwei.
Die haben zum The­ma begrü­ßen­de Phra­sen. Nett. Lang­wei­lig. Ide­en­frei.

Dann kommt die Mode­ra­to­rin. Wie­der­erzäh­lun­gen, wie bedeut­sam die aktu­el­le Nach­rich­ten­la­ge sei.…
→ wei­ter­le­sen

WICHTIGE PETITION: “Strom­netz: Wer Not­fäl­le ver­ur­sacht, soll dafür auch zah­len!”

von Olaf Lüt­tich olaf.luettich@t-online.de

blog.stromhaltig“ hat beim Deut­schen Bun­des­tag eine Peti­ti­on gestar­tet, die den Nagel auf den Kopf trifft. Unter dem Titel „Strom­netz: Wer Not­fäl­le ver­ur­sacht, soll dafür auch zah­len. #Petition75930“ wird gefor­dert, das bestehen­de Strom­markt­sys­tem, wel­ches der kli­ma­schäd­li­chen Koh­le­ver­stro­mung den Vor­zug gibt und die Ener­gie­wen­de aus­bremst, gesetz­lich neu aus­zu­rich­ten. Wir Bür­ger­initia­ti­ven, die wir uns für eine dezen­tra­le Ener­gie­wen­de ohne über­di­men­sio­nier­ten Tas­sen­bau ein­set­zen, unter­stüt­zen die­se For­de­rung.…
→ wei­ter­le­sen

Daten der Bun­des­netz­agen­tur bewei­sen, dass die Strom­tras­sen unnö­tig sind

Von: Rein­hold Deu­ter (Reinhold.Deuter@web.de)

Immer wie­der hört man das der Bau der Strom­tras­sen Süd-Link und Süd-Ost-Link für die Strom­ver­sor­gung in Bay­ern not­wen­dig sind. Bis­her konn­te man die­se Behaup­tung nicht wider­le­gen, da die ent­spre­chen­den Daten für die Netz­be­rech­nung laut EnWG § 12f nicht frei zugäng­lich sind. Ein Mit­glied der Arbeits­ge­mein­schaft Ener­gie der Pira­ten­par­tei hat die Anfor­de­run­gen des Para­gra­fen 12f EnWG erfüllt und die Netz­da­ten erhal­ten.…
→ wei­ter­le­sen