Archiv der Kategorie: Politik

Über­tra­gungs­netz­aus­bau in der Kos­ten­fal­le – Neue Strom­tras­sen sind fal­sches Zeichen

Pres­se­mit­tei­lung 12. Febru­ar 2024

Über­tra­gungs­netz­aus­bau in der Kos­ten­fal­le – Neue Strom­tras­sen sind fal­sches Zeichen

Mit gro­ßer Sor­ge sehen die Bür­ger­initia­ti­ven im Akti­ons­bünd­nis Tras­sen­geg­ner die Ent­wick­lun­gen beim Strom­netz­aus­bau. Der Vor­stoß der Baye­ri­schen Lan­des­re­gie­rung, die im Allein­gang eine neue Strom­lei­tung for­dert, ist befremd­lich. Der aktu­el­le Netz­ent­wick­lungs­plan wur­de gera­de erst von der Öffent­lich­keit kon­sul­tiert. Jetzt wird das Strom­­tras­­sen-Pro­­jekt P540 von Schal­kau (Land­kreis Son­ne­berg) nach Bay­ern vom baye­ri­schen Ener­gie­mi­nis­ter Hubert Aiwan­ger in einer Pres­se­mit­tei­lung vom 08.02.24 in höchst unde­mo­kra­ti­scher Wei­se als eine schein­bar fest­ste­hen­de Tat­sa­che prä­sen­tiert.…
→ wei­ter­le­sen

Pres­se­infor­ma­ti­on vom 05. Janu­ar 2024 – Akti­ons­bünd­nis Trassengegner

Die Tras­­sen­­ge­g­­ner-Bür­­ger­initia­­ti­­ven blei­ben auch im elf­ten Jahr des Wider­stan­des aktiv: Unser ers­ter öffent­li­cher Ter­min fin­det am 10. Janu­ar 2024 um 19:30 Uhr in der Kul­tur­scheu­ne in Störn­stein statt.

The­ma wird sein:
War­um der Süd­ost­link ein mil­li­ar­den­schwe­rer Feh­ler ist, der auf Kos­ten von Mensch und Natur gehen wür­de – und war­um wir wei­ter­hin der Mei­nung sind, dass die­ses Mil­li­ar­den­grab nie erfolg­reich in Betrieb gehen wird.

→ wei­ter­le­sen

Land­tags­wahl 2023 in Bay­ern – Ant­wor­ten der Par­tei­en zu Ener­gie­wen­de und Stromtrassenbau

Land­tags­wahl 2023 in Bay­ern – Wie ste­hen die Par­tei­en zur Ener­gie­wen­de und zum Stromtrassenbau?

Wahl­pro­gram­me ver­spre­chen eini­ges. Oft blei­ben sie bei wich­ti­gen The­men vage. Das Akti­ons­bünd­nis Tras­sen­geg­ner hat alle antre­ten­den Par­tei­en mit Wahl­prüf­stei­nen kon­fron­tiert, um gezielt deren Pla­nun­gen für die kom­men­de Peri­ode zum The­ma Strom­netz­aus­bau und Ener­gie­wen­de zu erfragen.
Nach­ste­hend eine Kurz­fas­sung der wich­tigs­ten Aus­sa­gen der Par­tei­en. Die voll­stän­di­gen Fra­gen und Ant­wor­ten sind als Anla­gen bei­gefügt. 

→ wei­ter­le­sen

Umspann­werk im Vogel­schutz­ge­biet? – CSU-Ver­tre­ter in der Sankt-Florians-Sackgasse

Von Hubert Galozy

Offe­ner Brief an MdL Nor­bert Dünkel
zum The­ma Umspannwerk
in Luders­heim bzw. Winkelhaid
und Juraleitung

 


Sehr geehr­ter Herr Dünkel, 

am 18.09. fand in den Räum­lich­kei­ten der Lebens­hil­fe in Schön­berg ein Tref­fen mit Ihnen, Bür­ger­meis­tern und Ten­net statt. Hier­bei wur­de von Ihnen zum wie­der­hol­ten Male ein Umspann­werk in den Staats­fors­ten an der Auto­bahn in der Nähe von Win­kel­haid bzw.


→ wei­ter­le­sen

Kei­ne Som­mer­pau­se an der Juraleitung 

Tras­­sen­­ge­g­­ner-Bür­­ger­initia­­ti­­ven im Gespräch mit SPD-Lan­d­­tags­­­kan­­di­­da­­tin Andrea Lip­ka und SPD-Bezirks­­­tags­­­kan­­di­­da­­tin Iris Lederer

Auch in der Feri­en­zeit kom­men die von den Pla­nun­gen eines zwei­ten Umspann­wer­kes und der neu­en Strom­tras­se “Jura­lei­tung” Betrof­fe­nen nicht zur Ruhe: Mit einer Rei­he per­sön­li­cher Anschrei­ben ver­su­chen die Fir­ma Ten­net und beauf­trag­te Sub­un­ter­neh­mer, Eigen­tü­mer davon zu über­zeu­gen, Ein­grif­fe auf ihren Grund­stü­cken zuzulassen.
Eine Ermu­ti­gung, den Kampf gegen die Plä­ne des Über­tra­gungs­netz­be­trei­bers fort­zu­set­zen, erhiel­ten Luders­hei­mer Land­wir­te und Ver­tre­ter der Bür­ger­initia­ti­ven aus dem Akti­ons­bünd­nis Tras­sen­geg­ner von SPD-Lan­d­­tags­­­kan­­di­­da­­tin und Kreis­rä­tin Andrea Lip­ka bei einem aus­führ­li­chen Gespräch am 7.

→ wei­ter­le­sen

Über­tra­gungs­netz­be­trei­ber am Sued­Ost­Link: “Wir üben noch auf der Modellbaustelle”

Süd­link und Süd­ost­link haben sich von Beginn der Pla­nun­gen an kon­stant zu Mil­li­ar­den­grä­bern ent­wi­ckelt und sind erkenn­bar Hoch­ri­si­ko­pro­jek­te. Noch immer reagie­ren die Ver­ant­wort­li­chen in der Poli­tik nicht. Die Lei­tun­gen zeich­nen sich vor allem durch die­se Eigen­schaf­ten aus: Zu spät, zu teu­er, zu umwelt­schäd­lich, nicht geeig­net für ein Ener­­gie­­wen­­de-Sys­­tem – aber all das wird ignoriert.

Fatal ist: Die Strom­kos­ten stei­gen vor allem auf­grund der jetzt schon explo­die­ren­den Netz­ent­gel­te.…
→ wei­ter­le­sen

Alt­dorf unter Strom 2.0“ – Strom­netz­kno­ten­punkt stoppen!

Pres­se­mit­tei­lung:
“Alt­dorf unter Strom 2.0” – Strom­netz­kno­ten­punkt stoppen!

Am Frei­tag, dem 28. Juli, 18:00 Uhr, fin­det am Markt­platz im Bereich Kul­­tur-Rat­haus/­­Kir­ch­­platz die Kund­ge­bung „Alt­dorf unter Strom 2.0“ statt. Red­ner aus Poli­tik und ver­schie­de­nen Ver­bän­den wer­den über die aktu­el­le Strom­­tras­­sen-Situa­­ti­on berich­ten und Alter­na­ti­ven auf­zei­gen. Die Stadt Alt­dorf und die Ver­tre­ten­den der Akti­ons­bünd­nis Tras­­sen­­ge­g­­ner-Bür­­ger­initia­­ti­­ven laden bereits zum zwei­ten Mal zur Teil­nah­me an einer Ver­an­stal­tung in die­sem For­mat ein.…
→ wei­ter­le­sen

Kom­mu­ni­ka­ti­on beim Strom­netz­aus­bau – Gere­det wird nur mit den Zustimmenden

Es ist eine para­do­xe Situa­ti­on, und sie wie­der­holt sich seit Beginn der “Tras­sen­auf­stän­de” Anfang 2014: In den Regio­nen, in denen der Wider­stand gegen neue Strom­­tras­­sen-Pro­­jek­­te herrscht, wird sei­tens der ver­ant­wort­li­chen Über­tra­gungs­netz­be­trei­ber gar nicht oder allen­falls mit ange­zo­ge­ner Hand­brem­se kommuniziert.
Trotz­dem wird die Pres­se immer wie­der ger­ne dafür her­ge­nom­men, um dar­zu­stel­len, man wür­de ja mit den von den zahl­rei­chen Net­z­aus­­bau-Pro­­jek­­ten Betrof­fe­nen spre­chen (sie­he hier).
→ wei­ter­le­sen

ENERGIEWENDE BESCHLEUNIGEN statt Beschleu­ni­gung Höchstspannungsnetze“

Video­mit­schnitt der Vor­trä­ge und Foli­en zur Online-Ver­­an­stal­­tung am 23. März 2023

Das Akti­ons­bünd­nis Tras­sen­geg­ner setzt sich für eine dezen­tra­le Ener­gie­wen­de ein. Die im bun­des­wei­ten Akti­ons­bünd­nis orga­ni­sier­ten Bür­ger­initia­ti­ven sind nicht grund­sätz­lich gegen den Neu­bau von Strom­lei­tun­gen. Die Fra­ge beim Neu­bau von Tras­sen ist: Sind es die rich­ti­gen Lei­tun­gen für die Ener­gie­wen­de? Das Akti­ons­bünd­nis setzt sich für den Aus­bau der Ver­teil­net­ze ein. Der geplan­te Aus­bau eines über­di­men­sio­nier­ten Über­tra­gungs­net­zes ist unwirt­schaft­lich, umwelt­zer­stö­rend und für die Ener­gie­wen­de kon­tra­pro­duk­tiv.…
→ wei­ter­le­sen

Land­rats­amt Nürn­ber­ger Land will es genau­er wissen

Win­kel­haid:  Am 9. März ´23 wur­de im Boten berich­tet, dass Ten­net die Strom­lei­tung, die direkt über Win­kel­haids Wohn­häu­ser führt, ab April um 80 Pro­zent stär­ker aus­las­ten will.

Der Bote titel­te “Ten­net ausgebremst”

Am 1. April ´23 titel­te der Bote “Ten­net aus­ge­bremst”. Micha­el Schmidt, Winklhaids Bür­ger­meis­ter habe über die Gemein­de­an­wäl­tin eine “trag­fä­hi­ge­re Begrün­dung der Maß­nah­me” beim Land­rats­amt Nürn­ber­ger Land gefor­dert, – war im Boten zu lesen.…
→ wei­ter­le­sen