Schlagwort-Archive: Juraleitung

Ten­net ver­wei­gert Infos und über­lässt Akti­ons­bünd­nis Tras­sen­geg­ner das Feld – Bericht zur Mahn­wa­che und Bull­dog-Pro­test am 13.06.24 vor dem Info­markt von Tennet 

Besu­cher unwill­kom­men – Über­tra­gungs­netz­be­trei­ber (ÜNB) Ten­net ver­an­stal­tet einen “Info­markt” im haus­ei­ge­nen Büro und infor­miert in zwei Ver­an­stal­tun­gen gera­de mal ins­ge­samt rund 20 Per­so­nen – ein Vier­tel der Anzahl, die laut vor­he­ri­ger Zei­tungs­an­non­ce der ÜNB eigent­lich ange­setzt war. Zwei der vier Ver­an­stal­tun­gen wer­den kurz­fris­tig abge­sagt, Teil­neh­mer ausgeladen. 
Des­halb über­nimmt das Akti­ons­bünd­nis Tras­sen­geg­ner kur­zer­hand die Öffent­lich­keits­ar­beit zum The­ma Jura­lei­tung – sozu­sa­gen vom Bull­dog aus.

→ wei­ter­le­sen

Pres­se­mit­tei­lung 11. Juni 2024: Mahn­wa­che und Bulldog-Protest

Ent­lang der Jura­lei­tung, die über 160 Kilo­me­ter quer durch Bay­ern führt, sind vie­le Men­schen empört über das Vor­ge­hen des Über­tra­gungs­netz­be­trei­bers Ten­net. Trotz der Behaup­tung, man wer­de sich um angeb­lich “ver­träg­li­che Vari­an­ten” beim Bau der Jura­lei­tung bemü­hen, wur­de die­se tech­ni­sche Opti­on Mit­te Mai plötz­lich gekippt (Pres­se­mit­tei­lung 14.05.24). Die­ses Vor­ge­hen ist beson­ders per­fi­de, weil Ten­net vie­le Jah­re lang ver­sucht hat, die Betrof­fe­nen mit lee­ren Ver­spre­chun­gen in die Irre zu füh­ren und zu befrie­den, in der Hoff­nung, damit den Pro­test so gering wie mög­lich zu hal­ten.…
→ wei­ter­le­sen

Pres­se­mit­tei­lung vom 27.05.24: Frei­lei­tun­gen statt Erdkabel?

Kippt Vor­rang für Erd­ka­bel bei HGÜ-Stromtrassen?

Gemein­sa­me Pres­se­mit­tei­lung der bun­des­wei­ten Bür­ger­initia­ti­ven vom 27.05.24

Für Poli­tik und Über­tra­gungs­netz­be­trei­ber wie Trans­netBW und Ten­net wird die Bezahl­barkeit des geplan­ten  Netz­aus­baus zuneh­mend zum Pro­blem. Jetzt sol­len z.B. die gigan­ti­schen Gleich­strom­lei­tun­gen (HGÜ) Nord­West­Link und Sued­West­Link als Frei­lei­tung gebaut wer­den, weil man dadurch angeb­lich rund 20 Mil­li­ar­den Euro ein­spa­ren kön­ne. Doch von die­sen Über­le­gun­gen sind inzwi­schen alle Höchst­span­nungs­lei­tun­gen betrof­fen, auch jene, deren Pla­nungs­ver­fah­ren bereits weit fort­ge­schrit­ten sind.…
→ wei­ter­le­sen

Ten­net kippt Erdkabel-Versprechungen

Pres­se­mit­tei­lung 14.05.2024

Die Bevöl­ke­rung mit lee­ren Ver­spre­chun­gen in die Irre führen

Die Bür­ger­initia­ti­ven im Akti­ons­bünd­nis Tras­sen­geg­ner sind scho­ckiert, wie der Über­tra­gungs­netz­be­trei­ber Ten­net mit der Bevöl­ke­rung in Luders­heim und Wein­hof umgeht: Trotz jah­re­lan­ger Ver­spre­chun­gen, man wer­de sich um angeb­lich “ver­träg­li­che Vari­an­ten” beim Bau der Jura­lei­tung bemü­hen, wird die­se tech­ni­sche Opti­on gekippt. Das ist beson­ders scho­ckie­rend, weil Ten­net vie­le Jah­re lang ver­sucht hat, die Betrof­fe­nen im Raum Alt­dorf und Win­kel­haid mit lee­ren Ver­spre­chun­gen in die Irre zu füh­ren und zu befrie­den, in der Hoff­nung, damit den Pro­test so gering wie mög­lich zu hal­ten.…
→ wei­ter­le­sen

Krea­tiv gegen die Juraleitung

Moo­ren­brunn unter Strom – KEINE P53
Luft­num­­mer-Akti­on

am 04.05.24


Ziel war es, Auf­merk­sam­keit zu erre­gen und – wie von Ober­bür­ger­meis­ter Mar­cus König gefor­dert – wei­ter­hin laut zu sein.
Da das The­ma STROMTRASSE P53 lei­der immer noch nicht vom Tisch ist, wur­de der Fir­ma Ten­net wie­der ins Gedächt­nis geru­fen, dass  die­se unnö­ti­ge Tras­se in den schö­nen Vor­or­ten Nürn­bergs nicht zuge­las­sen wird.

 

Die “Gruẞ­kar­ten” an Ten­net wer­den die nächs­ten Tage per­sön­lich über­reicht.…
→ wei­ter­le­sen

MdL Nor­bert Dün­kel will Bann­wald in Natur­schutz­ge­biet bei Luders­heim roden lassen

Bür­ger­initia­ti­ven im Akti­ons­bünd­nis Tras­sen­geg­ner kri­ti­sie­ren Plä­ne von MdL Dün­kel scharf

Die Ver­le­gung eines Umspann­wer­kes in ein Natur­schutz­ge­biet als Lösung zu pro­pa­gie­ren (sie­he Pres­se­mit­tei­lung vom 23.01.24) ist ein gera­de­zu ver­blüf­fend acht­lo­ses Vor­ge­hen. Es blei­ben zahl­rei­che Fra­gen: Ist es tat­säch­lich rea­lis­tisch, dass sich die Staats­fors­ten über gesetz­li­che Rege­lun­gen des Natur­schut­zes hin­weg­set­zen kön­nen? Hat die Fir­ma Ten­net die Opti­on des Stand­or­tes im Wald nicht bereits mehr­fach auf Umset­zung geprüft und als nicht umsetz­bar abge­lehnt?…
→ wei­ter­le­sen

Der Wider­stand gegen die Jura­lei­tung wächst und ver­netzt sich

Ers­te Mahn­wa­che gegen die P53 in Moorenbrunn

Der ers­te Advent, klir­ren­de Käl­te und strah­len­der Son­nen­schein bil­de­ten den Rah­men für die ers­te Mahn­wa­che der neu gegrün­de­ten Bür­ger­initia­ti­ve Moo­ren­brunn unter Strom – kei­ne P53 in Moorenbrunn.

Der Bür­ger­ver­ein Nürn­­berg-Süd­­ost unter­stütz­te die­se Akti­on. Unter den Teil­neh­men­den waren auch BI-Ver­­­tre­­ter aus Korn­burg, Büchen­bach, Lein­burg, Win­kel­haid und Altdorf-Ludersheim.

Dör­te Hamann, Spre­che­rin des Akti­ons­bünd­nis­ses Tras­sen­geg­ner, ver­deut­lich­te in ihrer Rede, dass die Jura­lei­tung zu teu­er und zu schäd­lich ist und in keins­ter Wei­se der Ener­gie­wen­de dient – ganz im Gegen­teil.
→ wei­ter­le­sen

Moo­ren­brunn unter Strom – kei­ne P53

Infor­ma­ti­on der BI Moorenbrunn
“Moo­ren­brunn unter Strom – kei­ne P53

Eine neue Bür­ger­initia­ti­ve stellt sich vor

Nach­dem der von Ten­net geplan­te Tras­sen­ver­lauf (sie­he Pro­jekt­at­las tennet.eu) erheb­li­che gesund­heit­li­che, sowie die Lebens­qua­li­tät beein­träch­ti­gen­de Fol­gen für Moo­ren­brunn mit sich brin­gen wür­de, haben sich vie­le betrof­fe­ne Bür­ge­rin­nen und Bür­ger in einer BI orga­ni­siert, um die Rea­li­sie­rung der Strom­tras­se P53 zu ver­hin­dern. In der Bür­ger­ver­samm­lung am 09.11.2023 wur­de die neue Bür­ger­initia­ti­ve mit gro­ßem Enga­ge­ment gegrün­det.
→ wei­ter­le­sen

Umspann­werk im Vogel­schutz­ge­biet? – CSU-Ver­tre­ter in der Sankt-Florians-Sackgasse

Von Hubert Galozy

Offe­ner Brief an MdL Nor­bert Dünkel
zum The­ma Umspannwerk
in Luders­heim bzw. Winkelhaid
und Juraleitung

 


Sehr geehr­ter Herr Dünkel, 

am 18.09. fand in den Räum­lich­kei­ten der Lebens­hil­fe in Schön­berg ein Tref­fen mit Ihnen, Bür­ger­meis­tern und Ten­net statt. Hier­bei wur­de von Ihnen zum wie­der­hol­ten Male ein Umspann­werk in den Staats­fors­ten an der Auto­bahn in der Nähe von Win­kel­haid bzw.


→ wei­ter­le­sen

Kei­ne Som­mer­pau­se an der Juraleitung 

Tras­­sen­­ge­g­­ner-Bür­­ger­initia­­ti­­ven im Gespräch mit SPD-Lan­d­­tags­­­kan­­di­­da­­tin Andrea Lip­ka und SPD-Bezirks­­­tags­­­kan­­di­­da­­tin Iris Lederer

Auch in der Feri­en­zeit kom­men die von den Pla­nun­gen eines zwei­ten Umspann­wer­kes und der neu­en Strom­tras­se “Jura­lei­tung” Betrof­fe­nen nicht zur Ruhe: Mit einer Rei­he per­sön­li­cher Anschrei­ben ver­su­chen die Fir­ma Ten­net und beauf­trag­te Sub­un­ter­neh­mer, Eigen­tü­mer davon zu über­zeu­gen, Ein­grif­fe auf ihren Grund­stü­cken zuzulassen.
Eine Ermu­ti­gung, den Kampf gegen die Plä­ne des Über­tra­gungs­netz­be­trei­bers fort­zu­set­zen, erhiel­ten Luders­hei­mer Land­wir­te und Ver­tre­ter der Bür­ger­initia­ti­ven aus dem Akti­ons­bünd­nis Tras­sen­geg­ner von SPD-Lan­d­­tags­­­kan­­di­­da­­tin und Kreis­rä­tin Andrea Lip­ka bei einem aus­führ­li­chen Gespräch am 7.

→ wei­ter­le­sen