Schlagwort-Archive: SuedOstLink

Bay­ern unter Strom – Online-Veranstaltung

Über­tra­gungs­netz­be­trei­ber ver­harm­lo­sen Aus­wir­kun­gen des Netz­aus­baus

Wir laden herz­lich zu unse­rer Online-Ver­­an­stal­­tung ein

DO. 22. Febru­ar 2024, 19:30 – 21:00 Uhr

Unse­re Ver­an­stal­tung am 10.01.24 in der Kul­tur­scheu­ne in Störn­stein, einer Gemein­de im Ober­pfäl­zer Land­kreis Neu­stadt an der Wald­na­ab, die vom Süd­ost­link betrof­fen ist, war so auf­schluss­reich, dass wir nun eine Online-Ver­­an­stal­­tung dar­aus machen.

Vor­trä­ge:

Brau­chen wir die geplan­ten Stromtrassen?“

Josef Lang­gärt­ner, Ener­gie­ge­nos­sen­schaft Parkstein
Der Vor­stands­vor­sit­zen­de der Ener­gie­ge­nos­sen­schaft, Josef Lang­gärt­ner, zeigt auf, war­um der Süd­ost­link und wei­te­re neue Lei­tun­gen nicht für die Ver­sor­gungs­si­cher­heit in Bay­ern und nicht für die Ener­gie­wen­de benö­tigt wer­den.

→ wei­ter­le­sen

WILD-WEST-METHODEN AN DER SÜDOSTLINK STROMTRASSE

Das Netz­aus­bau­be­schleu­ni­gungs­ge­setz von 2019 macht es möglich

Bevor die Pla­nun­gen für den Süd­ost­link abge­schlos­sen sind, will die Fir­ma Ten­net im Lau­fe die­ser Woche vom 22. bis 26. Janu­ar mit Har­ve­s­tern mit der Wald­ro­dung ent­lang der Kreis­stra­ße bei Frau­en­zell, Orts­teil von Brenn­berg im Land­kreis Regens­burg begin­nen. Auf drei Kilo­me­tern Län­ge und 40 Meter Brei­te soll der Wald vor­zei­tig ver­nich­tet wer­den. Siehe dazu Pres­se­mit­tei­lung vom 19.01.2024

Ten­net hat es eilig

Die Har­ves­ter wol­len sich zudem rund zehn Kilo­me­ter durch den Forst­müh­ler Forst nach Wie­sent vor­an arbei­ten.…
→ wei­ter­le­sen

Akti­ons­bünd­nis Tras­sen­geg­ner kri­ti­siert vor­zei­ti­ge Rodun­gen am Südostlink

Pres­se­mit­tei­lung 18. Janu­ar 2024
Akti­ons­bünd­nis Tras­sen­geg­ner kri­ti­siert vor­zei­ti­ge Rodun­gen am Südostlink

Obwohl die Pla­nun­gen für den Süd­ost­link noch nicht abge­schlos­sen und vie­le Fra­gen offen sind, will die Fir­ma Ten­net bei Brenn­berg bereits Bäu­me roden las­sen. Damit wer­den Wald­stü­cke vor­zei­tig ver­nich­tet, ohne dass ein Plan­fest­stel­lungs­be­schluss vor­liegt. Die­se Maß­nah­men sind nicht, wie eigent­lich vor­ge­schrie­ben, im Fal­le geän­der­ter Ent­schei­dun­gen wie­der rück­gän­gig zu machen – ein alter Baum­be­stand ist uner­setz­bar.…
→ wei­ter­le­sen

Ein­wen­dun­gen schrei­ben zum Anhö­rungs­ver­fah­ren gegen den Südostlink

Der Aus­bau eines über­di­men­sio­nier­ten Über­tra­gungs­net­zes ist unwirt­schaft­lich, umwelt­zer­stö­rend und für die Ener­gie­wen­de kon­tra­pro­duk­tiv. Die­ses Mil­li­ar­den­grab wird nie erfolg­reich in Betrieb gehen und muss ver­hin­dert wer­den. Die hohen Kos­ten erd­ver­ka­bel­ter Mega­tras­sen wie dem Süd­ost­link füh­ren zu wach­sen­den gesell­schaft­li­chen Pro­ble­men: Ohne eine regio­na­le Wert­schöp­fung bei der Ener­gie­er­zeu­gung wird Strom immer mehr zu einem Luxus­gut, wie die mas­si­ven Preis­er­hö­hun­gen der Netz­ent­gel­te durch die Über­tra­gungs­netz­be­trei­ber jetzt schon zei­gen.
→ wei­ter­le­sen

Pres­se­infor­ma­ti­on vom 05. Janu­ar 2024 – Akti­ons­bünd­nis Trassengegner

Die Tras­­sen­­ge­g­­ner-Bür­­ger­initia­­ti­­ven blei­ben auch im elf­ten Jahr des Wider­stan­des aktiv: Unser ers­ter öffent­li­cher Ter­min fin­det am 10. Janu­ar 2024 um 19:30 Uhr in der Kul­tur­scheu­ne in Störn­stein statt.

The­ma wird sein:
War­um der Süd­ost­link ein mil­li­ar­den­schwe­rer Feh­ler ist, der auf Kos­ten von Mensch und Natur gehen wür­de – und war­um wir wei­ter­hin der Mei­nung sind, dass die­ses Mil­li­ar­den­grab nie erfolg­reich in Betrieb gehen wird.

→ wei­ter­le­sen

Über­tra­gungs­netz­be­trei­ber am Sued­Ost­Link: “Wir üben noch auf der Modellbaustelle”

Süd­link und Süd­ost­link haben sich von Beginn der Pla­nun­gen an kon­stant zu Mil­li­ar­den­grä­bern ent­wi­ckelt und sind erkenn­bar Hoch­ri­si­ko­pro­jek­te. Noch immer reagie­ren die Ver­ant­wort­li­chen in der Poli­tik nicht. Die Lei­tun­gen zeich­nen sich vor allem durch die­se Eigen­schaf­ten aus: Zu spät, zu teu­er, zu umwelt­schäd­lich, nicht geeig­net für ein Ener­­gie­­wen­­de-Sys­­tem – aber all das wird ignoriert.

Fatal ist: Die Strom­kos­ten stei­gen vor allem auf­grund der jetzt schon explo­die­ren­den Netz­ent­gel­te.…
→ wei­ter­le­sen

Kämp­fen bis zum Schluss“

Ener­gie­kri­se –
Aus­wir­kun­gen und Lösun­gen, wer soll das bezahlen?“
Mon­tag, 17. Novem­ber 2022
Ver­an­stal­tungs­ort: ESKARA Kul­tur­are­na Lands­hut, Essenbach

Ener­gie­wen­de und Süd­Ost­Link führ­ten 200 Men­schen nach Essenbach

Land­rat Peter Berek (Wun­sie­del):
„Kämp­fen bis zum Schluss“

Essenbach.Regensburg.Wunsiedel.

Mit einem neu­ar­ti­gen For­mat hat der Arbeits­kreis Süd­Ost­Link Ost­bay­ern, eine Initia­ti­ve Ost­baye­ri­scher Kom­mu­nen, die vom Süd­Ost­Link betrof­fen sind, auf sich auf­merk­sam gemacht. Sowohl die Alli­anz aus Kom­mu­nen, Bund Natur­schutz, VdK, Stadt­wer­ken, Unter­neh­men und Bür­ger­initia­ti­ven, als auch der Ver­an­stal­tungs­ort, die ESKARA-ARENA in Essen­bach wur­den bewusst gewählt.
→ wei­ter­le­sen

Wir bren­nen für die Ener­gie­wen­de!” – Akti­ons­tag in Bergrheinfeld

Akti­ons­tag in Bergrheinfeld

Wir bren­nen für die Ener­gie­wen­de!” war das Mot­to der Demo in Berg­rhein­feld am Frei­tag, den 22.10.2021.

Gut 100 Men­schen waren gekom­men, um die­ser For­de­rung Nach­druck zu ver­lei­hen, vom Bau des Süd­link betrof­fe­ne Land­wir­te setz­ten mit einem Kon­voi aus mehr als 20 Trak­to­ren ein ein­drucks­vol­les Pro­test­zei­chen. Was Mut macht: Gegen den Wil­len der Men­schen vor Ort kön­nen neue Strom­tras­sen nicht gebaut wer­den.…
→ wei­ter­le­sen

Neue Strom­tras­sen – über­di­men­sio­niert und euro­pa­rechts­wid­rig – Per­spek­ti­ven für die Bürgerenergie

Online-Info­a­bend
stößt auf gro­ßes Interesse

Foli­en und Mit­schnit­te zur Veranstaltung

Der am 03. Mai 2021 durch­ge­führ­te Info­abend des Initia­tiv­krei­ses Netz­ent­wick­lungs­plan (IK NEP), einem Arbeits­kreis aus Exper­ten und Bür­ger­initia­ti­ven, war ein vol­ler Erfolg. Die Online-Ver­­an­stal­­tung mit dem Titel „Neue Strom­tras­sen – über­di­men­sio­niert und euro­pa­rechts­wid­rig – Per­spek­ti­ven für die Bür­ger­en­er­gie“ traf auf gro­ßes Inter­es­se,  mit dabei waren über 250 Teilnehmer*innen.…
→ wei­ter­le­sen

Neue Strom­tras­sen: Über­di­men­sio­niert und europarechtswidrig?

Herz­li­che Ein­la­dung zum Online-Informationsabend

Neue Strom­tras­sen:
Über­di­men­sio­niert und europarechtswidrig?
Per­spek­ti­ven für die Bürgerenergie

Mon­tag, 3. Mai 2021, um 19.30 Uhr 

Zugangs­link: https://zoom.us/j/96074108899?pwd=V1RsTmQyY1R4Wk9lTnpVOUVteGYzdz09

Der Initia­tiv­kreis Netz­ent­wick­lungs­plan stellt in einem aktu­el­len wis­sen­schaft­li­chen Gut­ach­ten die Fra­ge: „Machen EU-Vor­­­ga­­ben den geplan­ten Strom­netz­aus­bau zwin­gend erfor­der­lich?

Die Ant­wort ist bedenk­lich: Das kürz­lich ver­öf­fent­lich­te Gut­ach­ten von Prof. Dr. Lorenz Jarass und Cars­ten Sie­bels hat erge­ben, dass die HGÜ-Lei­­tung Süd­ost­link weder wirt­schaft­lich sinn­voll ist, noch recht­lich ein­wand­frei.…
→ wei­ter­le­sen