Archiv der Kategorie: Kosten

Kla­res Nein zur Juralei­tung – Tras­sen­geg­ner im Gespräch mit MdL Dünkel

Schönberg/Ludersheim – Bei einem Tref­fen am 19.11.2020 dis­ku­tier­ten MdL Nor­bert Dün­kel und sein Büro­lei­ter Hel­mut Brück­ner mit einer Abord­nung von Bür­gern aus Luders­heim sowie zwei Ver­tre­tern des bay­ern­wei­ten Akti­ons­bünd­nis­ses der Tras­sen­geg­ner. Dabei wur­de die Auf­rüs­tung der soge­nann­ten Juralei­tung in den Mit­tel­punkt des Gesprä­ches gestellt, mit deren Bau Luders­heim von einem zusätz­li­chen zwei­ten Umspann­werk betrof­fen wäre.

Der Aus­tausch war geprägt von enga­gier­ten Dis­kus­sio­nen, führ­te aber letzt­lich zu kon­struk­ti­ven Über­le­gun­gen, wie man mehr Bür­ge­rin­nen und Bür­ger demo­kra­tisch am Ver­fah­ren teil­ha­ben las­sen kön­ne.…
→ wei­ter­le­sen

Der Geist von Wackersdorf

Vol­les Haus bei der Vor­stel­lung des Gut­ach­tens zum Netz­ent­wick­lungs­plan (NEP) 2030 von Pro­fes­sor Lorenz Jarass in Neustadt/Waldnaab am 22.01.2020 mit Rechts­an­walt Wolf­gang Bau­mann und Rai­ner Klee­dör­fer von der N‑ERGIE

Es ist doch nicht die Fra­ge, geht die Tras­se bei mir vor­bei oder nicht, son­dern: Wie viel wollt Ihr denn zah­len an die Über­tra­gungs­netz­be­trei­ber und Pro­fi­teu­re? Der Netz­aus­bau geht jeden von uns etwas an!”…
→ wei­ter­le­sen

Ade Bau­ern­maut – die Wahl­ver­spre­cher der CSU

  • Der Baye­ri­sche Land­tag for­dert auf­grund eines Antra­ges der SPD Frak­ti­on die Staats­re­gie­rung auf, für die Ent­schä­di­gung betrof­fe­ner Grund­stücks­be­sit­zer kei­ne büro­kra­ti­schen Mons­ter beim Strom­lei­tungs­bau zu schaf­fen, son­dern die gesetz­li­chen Mög­lich­kei­ten aus­zu­schöp­fen. Und auch die CSU stimmt zu.

Grund­la­ge des von der SPD am 27.10.2017 ein­ge­brach­ten Antrags ist ein Gut­ach­ten im Auf­trag des Bun­des­ver­ban­des der Deut­schen Ener­­gie- und Was­ser­wirt­schaft (BDEW) und des Baye­ri­schen Ver­ban­des der Baye­ri­schen Ener­­gie- und Was­ser­wirt­schaft (VBEW, wel­ches erstellt wur­de, nach­dem der Deut­sche Bau­ern­ver­band (BBV) höhe­re Ent­schä­di­gun­gen für Bau­ern for­der­te, über deren Äcker zukünf­tig neue Strom­lei­tun­gen lau­fen.…
→ wei­ter­le­sen

Alle Strom­kun­den sind Opfer einer ver­fehl­ten Netz­aus­bau-Pla­nung – jeder ist betroffen

Pres­se­mit­tei­lung der Bür­ger­initia­ti­ven “Stift­land sagt NEIN zu Atom- und Koh­le­strom­tras­sen – JA zur dezen­tra­len Ener­gie­wen­de” und “NEW gegen die Tras­se – für eine dezen­tra­le Energiewende”

Unter dem Mot­to “Ober­pfalz unter Strom – Süd­ost­link – Es ist soweit, jetzt wird’s ernst!” 
laden die Bür­ger­initia­ti­ven mit ihren Spre­chern Josef Lang­gärt­ner und Gerald Schmid ein

  • Wohin? – Nach Altenstadt/Waldnaab in D´Wirtschaft (Sport­heim), Jahn­stra­ße 4, 92665 Alten­stadt an der Waldnaab
  • Wann?

→ wei­ter­le­sen

Haupt­ver­samm­lung der RWE AG am 27. 04. 2017 in Essen

Rede von Maria Estl

Sehr geehr­te Aktio­nä­rin­nen und Aktio­nä­re, sehr geehr­te Damen und Her­ren des RWE Auf­sichts­ra­tes und des RWE Vorstandes,

zunächst eini­ge Infos zu uns:

Die bun­des­wei­ten Akti­ons­bünd­nis­se gegen den über­di­men­sio­nier­ten Strom­netz­aus­bau hin­ter­fra­gen kri­tisch die Netz­ent­wick­lungs­plä­ne, die die­sen fest­le­gen. Und die Aar­hus Kon­ven­ti­on Initia­ti­ve (AKI) geht gegen die rechts­wid­ri­gen Grund­la­gen die­ser Netz­ent­wick­lungs­plä­ne vor.

Hin­ter­grund:

Wenn in Pla­nungs­ver­fah­ren Ver­fah­rens­feh­ler began­gen wur­den, die nicht „heil­bar“ sind, also nicht kor­ri­giert wer­den kön­nen, dann sind die­se Pro­jek­te Schwarz­bau­ten.…
→ wei­ter­le­sen

Wirr­warr bei der Tras­sen­pla­nung: Weder Ver­läu­fe noch Kos­ten geklärt

Die Ver­öf­fent­li­chung der mög­li­chen Tras­sen­ver­läu­fe der Süd-Ost-Tras­­se hat eines gezeigt: Es ist Netz­be­trei­ber Ten­neT noch immer nicht gelun­gen, für aus­rei­chend Klar­heit zu sor­gen, wo die Gleich­strom­tras­sen tat­säch­lich ver­lau­fen sol­len. Statt­des­sen soll dro­hen­der Pro­test zer­streut wer­den – wer tat­säch­lich betrof­fen sein könn­te, wird erst noch ent­schie­den. Noch immer feh­len wis­sen­schaft­li­che Bele­ge für die Not­wen­dig­keit der Trasse.

In der Kos­ten­fra­ge gehen die Schät­zun­gen von Baye­ri­scher Staats­re­gie­rung und pla­nen­dem Netz­be­trei­ber Ten­neT mit einer Span­ne von 250 Pro­zent aus­ein­an­der.…
→ wei­ter­le­sen

Die geplan­ten Mons­ter­tras­sen füh­ren zum Strom­kos­ten­be­trug an den baye­ri­schen Verbrauchern!

von BI Lein­burg <bi-leinburg@stromautobahn.de>

Auf der einen Sei­te wird die Begren­zung der sinn­vol­len Solar­för­de­run­gen mit dem Schutz der Kun­den vor zu hohen Strom­kos­ten begrün­det, auf der ande­ren Sei­te trei­ben die vier gro­ßen Strom­erzeu­ger und die Über­tra­gungs­netz­be­trei­ber mit stän­dig stei­gen­den Strom­ex­por­ten genau die­se Prei­se in die Höhe.

Was uns bis­her ver­schwie­gen wur­de:
Die Strom­kun­den zah­len die Strom­ver­lus­te in ihrer Regel­zo­ne. Unse­re Regi­on gehört zur Ten­­neT-Regel­­zo­­ne, die von der Nord­see bis zu den Alpen geht.…
→ wei­ter­le­sen

Strom­au­to­bahn, eine ver­nünf­ti­ge Geldanlage

von Mat­thi­as Grob­le­ben (nbglandsued@stromautobahn.de)

Geld Mast © MSchuppich-Fotolia.comBis­her waren die Bür­ger­initia­ti­ven die Ein­zi­gen, die ver­sucht haben der Bevöl­ke­rung zu erklä­ren, wes­halb wir kei­ne neu­en Strom­tras­sen benötigen.

Da die Poli­ti­ker den Bür­ger­initia­ti­ven nicht geglaubt haben, wur­de ein Ener­gie­dia­log in Bay­ern initi­iert, mit dem Ziel Licht in das Dun­kel zu bringen.
Am 2.2.2015 wird Frau Aigner prä­sen­tie­ren, wel­che Erkennt­nis­se Sie aus dem Dia­log gewon­nen hat. Eine ers­te Idee von Frau Aigner wur­de schon ver­öf­fent­licht, d.h.…
→ wei­ter­le­sen