Archiv der Kategorie: Gesundheit

9. Dezember 2020
Kla­res Nein zur Juralei­tung – Tras­sen­geg­ner im Gespräch mit MdL Dünkel
von:

Schönberg/Ludersheim – Bei einem Tref­fen am 19.11.2020 dis­ku­tier­ten MdL Nor­bert Dün­kel und sein Büro­lei­ter Hel­mut Brück­ner mit einer Abord­nung von Bür­gern aus Luders­heim sowie zwei Ver­tre­tern des bay­ern­wei­ten Akti­ons­bünd­nis­ses der Tras­sen­geg­ner. Dabei wur­de die Auf­rüs­tung der soge­nann­ten Juralei­tung in den Mit­tel­punkt des Gesprä­ches gestellt, mit deren Bau Luders­heim von einem zusätz­li­chen zwei­ten Umspann­werk betrof­fen wäre.

Der Aus­tausch war geprägt von enga­gier­ten Dis­kus­sio­nen, führ­te aber letzt­lich zu kon­struk­ti­ven Über­le­gun­gen, wie man mehr Bür­ge­rin­nen und Bür­ger demo­kra­tisch am Ver­fah­ren teil­ha­ben las­sen kön­ne.…
→ weiterlesen

24. März 2020
Qua­sch­ning zeigt Par­al­le­len zwi­schen Coro­na-Kri­se und Kli­ma­wan­del auf
von:

von Mat­thi­as Grob­le­ben <nbglandsued@stromautobahn.de>

In den ver­gan­ge­nen Tagen war ich über­rascht wel­che Ent­schei­dungs­freu­dig­keit unse­re Politiker*innen an den Tag legen um der Coro­na-Pan­de­mie zu begegnen.
Genau die­se Ent­schei­dungs­freu­dig­keit hät­te ich mir von den Per­so­nen hin­sicht­lich Kli­ma­wan­del gewünscht.
Aber der Grund für die unter­schied­li­che Hand­lungs­wei­se liegt ein­zig und allein in der zeit­li­chen Dimension.
Die Coro­na-Pan­de­mie wird in 1 bis 2 Jah­ren über­stan­den sein und dann kön­nen sich die Politiker*innen an die Brust klop­fen und der Bevöl­ke­rung erläu­tern was sie doch für tol­le Men­schen waren.…
→ weiterlesen

10. November 2019
Jetzt red i 2.0“ in Bonn
von:

Prä­si­dent der Bun­des­netz­agen­tur lädt Land­wirt Hubert Mei­ler nach Bonn ein

Bei der BR-Sen­dung „Jetzt red i“ hat­te der Land­wirt Hubert Mei­ler sich gegen die groß­räu­mi­ge Zer­stö­rung land­wirt­schaft­li­cher Flä­chen durch den Bau erd­ver­ka­bel­ter Mega­tras­sen wie dem Süd­ost­link aus­ge­spro­chen. Das hat­te der Prä­si­dent der Bun­des­netz­agen­tur (BNetzA) Jochen Homann im Fern­se­hen gese­hen und Hubert Mei­ler spon­tan zu einem „Info­ge­spräch“ nach Bonn ein­ge­la­den. Beim Gespräch dabei waren die Akti­ons­bünd­nis-Spre­cher Josef Lang­gärt­ner und Dör­te Hamann, beglei­tet wur­de die Fahrt von einer Jour­na­lis­tin des Baye­ri­schen Rund­funks.…
→ weiterlesen

1. November 2019
Bye bye Bürgerdialog!
von:

Real­sa­ti­re statt Risi­ko­kom­mu­ni­ka­ti­on bei Info­ver­an­stal­tung des Bür­ger­dia­log Strom­netz zum The­ma „Elek­tro­ma­gne­ti­sche Fel­der und Stromnetze“ 

Wie bringt man reni­ten­ten Tras­sen­geg­nern bei, dass vom Strom­netz­aus­bau kei­ne gesund­heit­li­chen Gefah­ren aus­ge­hen? Ein Bun­des­amt muss die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger schüt­zen. Eine aktu­el­le Ver­an­stal­tung in Wei­den am 22. Okto­ber 2019 zeigt jedoch: Es wer­den kei­ne dif­fe­ren­zier­ten Aus­sa­gen zu Gleich­strom­tras­sen getrof­fen, kei­ne Mess­wer­te der magne­ti­schen Fel­der gelie­fert, und man arbei­tet mit uralten Dia­gram­men von Wech­sel­strom-Erd­ka­beln aus dem Jahr 2010: So geht kei­ne Auf­klä­rung zu dem wich­ti­gen The­ma Gesund­heit.…
→ weiterlesen

9. Januar 2018
Pro­test­auf­takt 2018: CSU-Tref­fen im Schat­ten der Trassengegner
von:

CSU – Wo ist die Hei­mat­lie­be?” muss­te sich die Par­tei am Drei­kö­nigs­tag in Arzberg von laut­star­ken Demons­tran­ten fra­gen las­sen. Ent­schie­den stell­ten sich die Ver­te­ter der CSU, Land­tags­prä­si­den­tin Bar­ba­ra Stamm und Mar­tin Schöf­fel (MdL CSU), auf die Sei­te der Kon­zern­lob­by. Sie leh­nen es ab, sich für die betrof­fe­nen Regio­nen und gegen den Bau des Süd-Ost-Link und die Auf­rüs­tung des Ost­bay­ern­rings ein­zu­set­zen.…
→ weiterlesen

13. Dezember 2017
Die Rat­ten­fän­ger vom Bünd­nis Hamel­ner Erklärung
von:

Von: Dör­te Hamann, Pres­se­stel­le (pressestelle@stromautobahn.de)

In den vom Süd­ost­link betrof­fe­nen Land­krei­sen herrscht Tor­schluss­pa­nik: Immer mehr Land­rä­te wol­len dem soge­nann­ten „Bünd­nis Hamel­ner Erklä­rung e.V.“ bei­tre­ten, in der Annah­me, nur dadurch wür­den sie aus­rei­chend Mit­spra­che­recht und Rechts­si­cher­heit bei der Pla­nung der Tras­se erhal­ten. Die Bür­ger­initia­ti­ven vom Akti­ons­bünd­nis gegen die Süd-Ost-Tras­se war­nen ein­dring­lich vor einer stra­te­gi­schen Ein­bin­dung. Im Inter­es­se der Regi­on muss ein Bei­tritt abge­lehnt wer­den, den Rat­ten­fän­gern vom Hamel­ner Bünd­nis soll­te man nicht auf den Leim gehen.
→ weiterlesen

11. Oktober 2017
Wer Mega­tras­sen bau­en will, muss den Bedarf belegen
von:

Vie­le Bür­ge­rin­nen und Bür­ger fra­gen sich: War­um soll­ten wir die unbe­dach­te Zustim­mung der Bun­des­re­gie­rung zu einem über­di­men­sio­nier­ten Netz­aus­bau klag­los hin­neh­men, wenn die Rech­te der Bevöl­ke­rung bei die­sen Ent­schei­dun­gen mit Füßen getre­ten wur­den? Wenn der Bedarf nicht nach­voll­zieh­bar belegt wird, war­um dür­fen Finanz­in­ves­to­ren zu Las­ten der Strom­kun­den Gewin­ne machen? War­um darf die Gesund­heit der Bewoh­ner gefähr­det wer­den, ohne dass Bewei­se für die Unbe­denk­lich­keit von rie­si­gen Gleich­strom- und Wech­sel­strom­tras­sen in unmit­tel­ba­rer Nähe der Wohn­be­bau­ung vor­lie­gen?…
→ weiterlesen

12. Juli 2017
HGÜ-Gesund­heits­ri­si­ken sol­len erforscht werden
von:

Leuk­ämie, Demenz, Par­kin­son oder ALS. All die­se Krank­hei­ten wer­den mit der Hoch­span­nungs-Gleich­strom-Über­tra­gung (HGÜ) in Ver­bin­dung gebracht. Ob es einen Zusam­men­hang gibt weiß nie­mand so genau. Auch die Bun­des­re­gie­rung nicht, die den Bau der umstrit­te­nen HGÜ-Tras­sen beauf­tragt hat.

Über die kom­men­den sechs Jah­re will die Bun­des­re­gie­rung nun die Aus­wir­kun­gen von Strom­lei­tun­gen auf die Gesund­heit von Bür­gern erfor­schen. Die Prä­si­den­tin des Bun­des­am­tes für Strah­len­schutz, Inge Pau­li­ni sag­te am Diens­tag in Ber­lin “Wir sind über­zeugt, dass wir alle gut gesi­chert sind durch die gesetz­li­chen Regel­wer­ke”. Nega­ti­ven…
→ weiterlesen

4. Juli 2017
Rote Kar­te für den über­di­men­sio­nier­ten Netzausbau!
von:

Spä­tes­tens nach den Antrags­kon­fe­ren­zen zum Sue­dOst­Link in Bay­ern soll­te klar sein: Die Gleich­strom­tras­sen und ihre Fol­ge­pro­jek­te, wie die Wech­sel­strom­tras­sen P44 und P44mod, sind bei der baye­ri­schen Bevöl­ke­rung nicht will­kom­men. Der Bedarf der Über­tra­gungs­lei­tun­gen wird von vie­len Bür­ge­rin­nen und Bür­gern, Par­tei­en, Ver­bän­den und auch von Wis­sen­schaft­lern in Fra­ge gestellt. Des­halb erklä­ren wir die Dis­kus­si­on um die Fra­ge, ob wir für Koh­le­strom-Tras­sen unse­re Gesund­heit aufs Spiel set­zen und die Natur über hun­der­te von Kilo­me­tern nach­hal­tig zer­stö­ren las­sen wer­den, für nicht beendet.…
→ weiterlesen

27. Juni 2017
Auf­ruf zur Demo in Mün­chen – “Rote Kar­te für den über­di­men­sio­nier­ten Netzausbau”
von:

Das Baye­ri­sche Wirt­schafts­mi­nis­te­ri­um hat für den 4. Juli 2017 zu einer Nach­fol­ge­ta­gung zum Ener­gie­dia­log ein­ge­la­den. Die Agen­da ent­hält kein Wort über den fata­len Netzausbau.

Statt einer Ener­gie­wen­de vor Ort mit regio­na­ler Wert­schöp­fung wird mit teu­ren Tras­sen Koh­le­strom nach Bay­ern geholt, die Gesund­heit der Men­schen aufs Spiel gesetzt und die Natur nach­hal­tig zer­stört. Aber die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger sol­len dar­über nicht mehr diskutieren.…
→ weiterlesen