Bericht zum Bür­ger­fest Kul­main

Bericht Bür­ger­fest Kul­main am 10.08.2014 Aktio­nen der Bür­ger­initia­ti­ve “Kul­main sagt NEIN … zur Mons­ter­tras­se” 

Mit viel­fäl­ti­gen Aktio­nen betei­lig­te sich die Bür­ger­initia­ti­ve “Kul­main sagt NEIN … zur Mons­ter­tras­se” am Bür­ger­fest in Kul­main. 

2014-08-10_Buergerfest-Kulmain 001Um die Aus­ma­ße der geplan­ten Mas­ten dar­zu­stel­len bau­ten die Akti­ven einen Mas­ten­fuß mit den Abmes­sun­gen von 10 x 10 Meter im Schul­hof auf. Ein Bal­lon mit einem Durch­mes­ser von 1,20 Meter lie­ßen die Ver­ant­wort­li­chen in 75m Höhe stei­gen — die geplan­te Höhe der HGÜ-Mas­ten. Hier konn­ten die Gäs­te des Bür­ger­fes­tes den Höhen­ver­gleich zur bestehen­den Bebau­ung und zur Kul­mai­ner Pfarr­kir­che sehen. Der Bal­lon über­rag­te die Kirch­turm­spit­ze um das dop­pel­te. 

Einen wei­te­ren Höhe­punkt bil­de­te die Akti­on “Wir tra­gen den Pro­test wei­ter”. Dabei konn­ten die Unter­stüt­zer gel­be Luft­bal­lons in den Him­mel stei­gen las­sen, um damit sym­bo­lisch den Pro­test in ande­re Gemein­den und Ort­schaf­ten wei­ter­zu­tra­gen. Vie­le gel­be Luft­bal­lons stie­gen am Sonn­tag- Nach­mit­tag am roten gro­ßen Bal­lon vor­bei in den blau­en Him­mel. 

Am Zaun des Schul­ho­fes hat­ten die Ver­ant­wort­li­chen den gesam­ten Schal aus der Strick­ak­ti­on “Ampri­on muss sich warm anzie­hen” vom tras­sen­wei­ten Akti­ons­tag im Juni prä­sen­tiert. Eben­falls aus­ge­stellt wur­den die über 250 gemal­ten und gezeich­ne­ten Pro­test­bil­der der Kin­der. Vie­le klei­ne Besu­cher und Besu­che­rin­nen fan­den ihre Bil­der, wel­che sie am Akti­ons­tag gemalt hat­ten, wie­der. 

Am Info­stand konn­ten sich die Bür­ge­rin­nen und alle Inter­es­sier­ten über den aktu­el­len Stand der Pas­sa­ge “Süd-Ost” infor­mie­ren. Die Bür­ger­initia­ti­ve bekräf­tig­te hier auch noch ein­mal ihren Wil­len, den Pro­test nicht ein­schla­fen zu las­sen. Mit den aktu­el­len Bekun­dun­gen der Poli­tik will man sich nicht zufrie­den geben. Die Not­wen­dig­keit ist noch in keins­ter Wei­se bewie­sen und eine Bür­ger­en­er­gie­wen­de muss dezen­tral ohne sol­che rie­si­gen und natur- und hei­matz­er­stö­ren­den Mons­ter­tras­sen aus­kom­men. Die Inter­es­sier­ten konn­ten sich davon über­zeu­gen, dass die Bür­ger­initia­ti­ve Kul­main ihren Pro­test auf­recht erhält und wei­ter­hin auf allen Ebe­nen Gesprä­che mit Poli­ti­kern aller Par­tei­en führt. Das Bun­des­be­darfs­ge­setz und die Pla­nun­gen von Ampri­on sind noch nicht auf­ge­ho­ben. Der Kul­mai­ner Bür­ger­meis­ter Gün­ter Kopp bekräf­tig­te eben­falls den Wil­len der Gemein­de im Pro­test nicht nach­zu­las­sen. 

Die Besu­cher des Bür­ger­fes­tes Kul­main konn­ten sich an einer wei­te­ren Akti­on betei­li­gen und damit wei­ter­hin den Pro­test unter­stüt­zen. Unter dem Mot­to “Wir geben dem Pro­test ein Gesicht!” konn­te man sich an einem Foto­stand foto­gra­fie­ren las­sen. Die Prä­sen­ta­ti­on die­ser Gesich­ter wird an einer der nächs­ten Ver­an­stal­tun­gen statt­fin­den. 

Für die Bür­ger­initia­ti­ve “Kul­main sagt NEIN …” Mar­kus König 

Wei­ter Infos zum Kul­mai­ner Bür­ger­fest und zur Bür­ger­initia­ti­ve Kul­main: 

www.oberpfalznetz.de/zeitung/4276060–126-zwei_tage_biergartenatmosphaere,1,0.html 

www.otv.de/kulmain-bi-sagt-weiter-nein-zur-monstertrasse-132591/#.U-6DgWNRJJo 

https://www.facebook.com/kulmainsagtnein

Schreibe einen Kommentar