Bericht zum Bürgerfest Kulmain

Bericht Bürgerfest Kulmain am 10.08.2014 Aktionen der Bürgerinitiative „Kulmain sagt NEIN … zur Monstertrasse“ 

Mit vielfältigen Aktionen beteiligte sich die Bürgerinitiative „Kulmain sagt NEIN … zur Monstertrasse“ am Bürgerfest in Kulmain. 

2014-08-10_Buergerfest-Kulmain 001Um die Ausmaße der geplanten Masten darzustellen bauten die Aktiven einen Mastenfuß mit den Abmessungen von 10 x 10 Meter im Schulhof auf. Ein Ballon mit einem Durchmesser von 1,20 Meter ließen die Verantwortlichen in 75m Höhe steigen – die geplante Höhe der HGÜ-Masten. Hier konnten die Gäste des Bürgerfestes den Höhenvergleich zur bestehenden Bebauung und zur Kulmainer Pfarrkirche sehen. Der Ballon überragte die Kirchturmspitze um das doppelte. 

Einen weiteren Höhepunkt bildete die Aktion „Wir tragen den Protest weiter“. Dabei konnten die Unterstützer gelbe Luftballons in den Himmel steigen lassen, um damit symbolisch den Protest in andere Gemeinden und Ortschaften weiterzutragen. Viele gelbe Luftballons stiegen am Sonntag- Nachmittag am roten großen Ballon vorbei in den blauen Himmel. 

Am Zaun des Schulhofes hatten die Verantwortlichen den gesamten Schal aus der Strickaktion „Amprion muss sich warm anziehen“ vom trassenweiten Aktionstag im Juni präsentiert. Ebenfalls ausgestellt wurden die über 250 gemalten und gezeichneten Protestbilder der Kinder. Viele kleine Besucher und Besucherinnen fanden ihre Bilder, welche sie am Aktionstag gemalt hatten, wieder. 

Am Infostand konnten sich die Bürgerinnen und alle Interessierten über den aktuellen Stand der Passage „Süd-Ost“ informieren. Die Bürgerinitiative bekräftigte hier auch noch einmal ihren Willen, den Protest nicht einschlafen zu lassen. Mit den aktuellen Bekundungen der Politik will man sich nicht zufrieden geben. Die Notwendigkeit ist noch in keinster Weise bewiesen und eine Bürgerenergiewende muss dezentral ohne solche riesigen und natur- und heimatzerstörenden Monstertrassen auskommen. Die Interessierten konnten sich davon überzeugen, dass die Bürgerinitiative Kulmain ihren Protest aufrecht erhält und weiterhin auf allen Ebenen Gespräche mit Politikern aller Parteien führt. Das Bundesbedarfsgesetz und die Planungen von Amprion sind noch nicht aufgehoben. Der Kulmainer Bürgermeister Günter Kopp bekräftigte ebenfalls den Willen der Gemeinde im Protest nicht nachzulassen. 

Die Besucher des Bürgerfestes Kulmain konnten sich an einer weiteren Aktion beteiligen und damit weiterhin den Protest unterstützen. Unter dem Motto „Wir geben dem Protest ein Gesicht!“ konnte man sich an einem Fotostand fotografieren lassen. Die Präsentation dieser Gesichter wird an einer der nächsten Veranstaltungen stattfinden. 

Für die Bürgerinitiative „Kulmain sagt NEIN …“ Markus König 

Weiter Infos zum Kulmainer Bürgerfest und zur Bürgerinitiative Kulmain: 

www.oberpfalznetz.de/zeitung/4276060-126-zwei_tage_biergartenatmosphaere,1,0.html 

www.otv.de/kulmain-bi-sagt-weiter-nein-zur-monstertrasse-132591/#.U-6DgWNRJJo 

https://www.facebook.com/kulmainsagtnein

Schreibe einen Kommentar