BI Raum­wi­der­stand Altdorf/Burgthann beim Tag der Regio­nen

Der Info­stand der BI Raum­wi­der­stand Altdorf/Burgthann war am 12.10.2014 beim Tag der Regio­nen in Win­kel­haid prä­sent. Die Fra­gen der teil­wei­se gut infor­mier­ten Bür­ger bezo­gen sich unter ande­rem auch auf die momen­tan gehäuf­ten Pres­se­mit­tei­lun­gen bezüg­lich der 9,05 % Ren­di­te, die den Inves­to­ren beim Neu­bau der HGÜ-Tras­sen garan­tiert wer­den und die eben­falls in dem Medi­en kur­sie­ren­de Strom­preis­stei­ge­rung bzw. die Ein­rich­tung von Strom­preis­zo­nen für den Fall, dass die Tras­sen nicht gebaut wer­den.

Hier­zu ist zu sagen, dass die Ren­di­te von 9,05 % den Finanz­in­ves­to­ren gesetz­lich garan­tiert und mit­tels Umla­ge­ver­fah­ren von jedem ein­zel­nen Bür­ger zu zah­len ist. Die Bericht­erstat­tung bezüg­lich Strompreissteigerung/Strompreiszonen ist nicht beleg­bar und rei­ne Panik­ma­che um eine Tras­se, die nicht benö­tigt wird und nur der Gewinn­ma­xi­mie­rung der Finanz­in­ves­to­ren und des Strom­tran­sits in Euro­pa dient, bau­en zu kön­nen. Und man darf dabei nicht ver­ges­sen, dass allein der Bau der Gleich­strom­pas­sa­ge Süd-Ost mit € 1.000.000.000,00 (einer Mil­li­ar­de) Kos­ten bei Frei­lei­tungs­bau ver­an­schlagt wird — wer das letzt­lich zu zah­len hat, ist wohl eben­falls klar.

Auch die kom­mu­na­le und regio­na­le Poli­tik besuch­te unse­ren Info­stand und bestärk­te und unter­stütz­te uns in unse­rem Bestre­ben, wei­ter für die Ener­gie­wen­de und damit gegen den Bau die­ser unnö­ti­gen Tras­se zu kämp­fen.

Schreibe einen Kommentar