Kri­ti­scher Leser­bei­trag! Zu recht?

Hier ein Feed­back das mir geschickt wur­de, dazu füge ich an, dass ich auf Leu­te ange­wie­sen bin, die gutes Fach­wis­sen und Lust haben sich an die­ser Sei­te zu betei­li­gen. Dar­um rufe ich hier wie­der dazu auf, mel­det euch und helft die­se Sei­te zu einem guten Infor­ma­ti­ons­por­tal auf­zu­bau­en.
Hier jetzt der Leser­bei­trag:

Von: Jür­gen Schett­le s*******@arcor.de>

Nach­rich­ten­text:
Mit Ent­set­zen habe ich Ihre “Lösungs­mög­lich­kei­ten” gele­sen:
“Über vie­le Flä­chen ver­teilt könn­ten Wind­kraft­an­la­gen ent­ste­hen”.
Sel­ber kei­ne 75m hohen Stom­mas­ten wol­len, aber ande­ren Leu­ten 210m hohe Wind­rä­der vor die Haus­tü­re stel­len wol­len. Kapiert doch end­lich, daß der Wind­strom die Ursa­che allen Übels ist: Je stär­ker die baye­ri­sche Ener­gie­ver­sor­gung von Wind­kraft  abhän­gig ist, des­to not­wen­di­ger ist die Strom­tras­se um Ener­gie aus dem Nor­den zu holen, wenn in Bay­ern mal wie­der Flau­te herrscht (was in unse­rer wind­schwa­chen Regi­on nicht sel­ten vor­kommt). Wir soll­ten lie­ber mit den Wind­kraft­geg­nern gemein­sam gegen die Aus­wüch­se der “Ener­gie­wen­de” kämp­fen. Gemein­sam erreicht man mehr!!!

Schreibe einen Kommentar