Pavels­bach – Mahn­feu­er und Böl­ler als Zei­chen des Wider­stands

2014-06-29_PavelsbachSchau­platz des Pro­tests der BI‘s Pavels­bach und Bern­gau am Akti­ons­tag war die Hal­le der Jagd­ge­nos­sen  am Pavels­ba­cher Orts­rand, nach­dem der zunächst ange­dach­te Hügel “Strass­bug” infol­ge des Dau­er­re­gens unge­eig­net gewor­den war. Nahe­zu 500 Mit­strei­ter hat­ten sich trotz des wid­ri­gen Wet­ters ein­ge­fun­den.  Soll­te die Tras­se Süd-Ost wider erwar­ten kom­men, wür­de sie in nur 200 Meter an der Hal­le und nur unwe­sent­lich wei­ter am Orts­rand von Pavels­bach vor­bei­füh­ren. 
 
Die BI‘s hat­ten ein Mahn­feu­er ent­zün­det, das die vie­len anwe­sen­den Kin­der nutz­ten, um sich Stock­brot zu backen.  “Unser Mahn­feu­er brennt sym­bo­lisch dafür, dass es an vie­len Orten ent­lang der geplan­ten Gleich­strom­tras­se wort­wört­lich brennt. Laut kra­chen­de Böl­ler unter­stütz­ten den Pro­test. Die Anzahl der Unter­stüt­zer in bei­den BI‘s wächst von Tag zu Tag.

Schreibe einen Kommentar