Seehofers Retourkutsche

horst_seehofer-sigmar_gabrielDer Schlagabtausch zwischen Horst Seehofer und Sigmar Gabriel scheint nun ein neues öffentliches Maß anzunehmen. Nachdem Sigmar Gabriel in der „Bild am Sonntag“ von Bayern eine Lösung im Trassenstreit noch im Januar fordert (zum Bericht) kontert jetzt Horst Seehofer in der „Welt“.

„Amüsant“ und „sehr eigenartig“ bezeichnete der Bayerische Ministerpräsident die Aussagen von Sigmar Gabriel. „Das noch mit dem Argument zu garnieren, Bayern bekomme sonst höhere Strompreise, kann sich Sigmar Gabriel wirklich schenken“. Seehofer warf Gabriel sogar fehlende Kenntnis in Sachen Stromtrasse vor. Seehofer sagte, das Argument der höheren Strompreise sei „außerhalb jeder fachlichen Realität“.

Sehr bemerkenswert, dass sich Horst Seehofer an seine Versprechen hält. Mit ihm werde die Trasse nicht kommen, hatte er auf diversen Veranstaltungen mehrfach gesagt. Der Ausgang des Energiedialogs wird zeigen, ob dieses Versprechen danach noch Bestand haben wird.

Der Artikel in der Welt ist zu finden unter: www.welt.de/regionales/bayern/article136054057/Seehofer-attackiert-Gabriel-wegen-Stromtrassen-Ultimatum.html

Schreibe einen Kommentar