Sig­mar Gabri­el will Anfangs­punkt der Süd Ost Pas­sa­ge zu den Wind­parks nach Güs­trow / Ost­see ver­le­gen

Am 29.07.2014 in Nürn­berg san­gen die Tras­sen­geg­ner, die kei­nen Ein­lass in den gro­ßen Saal des Alten Rat­hau­ses fan­den dem Bun­des­en­er­gie­mi­nis­ter ein Lied. Nach der Melo­die des Kanons „Bru­der Jakob, Bru­der Jakob, schläfst du noch, schläfst du noch?“, den Vie­le von uns noch aus der Schul­zeit ken­nen, san­gen sie fol­gen­de Wor­te

Bru­der Sigi, Bru­der Sigi

Schläfst du noch? Schläfst du noch?

Hörst du nicht die Bür­ger? Hörst du nicht die Bür­ger?

Bür­ger­en­er­gie! Bür­ger­en­er­gie!

Alter­na­tiv:

Hör auf sie! Hör auf sie!

Aber „Bru­der Sigi“ scheint nichts gehört zu haben, vor allen Din­gen nicht, was ande­re Minis­te­ri­en in der Regie­rung so tun oder unter­bin­den wol­len.

Die Süd­deut­sche Zei­tung” schrieb heu­te

Ende eines Unge­tüms
Die geplan­te Süd-Ost-Strom­tras­se von Sach­sen-Anhalt nach Bay­ern kommt wohl nicht — doch damit ist der Streit um das Groß­pro­jekt noch nicht been­det. Die Alter­na­tiv­plä­ne kom­men bei Horst See­ho­fer eben­so schlecht an.

„….Ber­lin hofft also, die Geg­ner mit der Pla­nung einer kom­plett neu­en Tras­se, die vor allem Wind­ener­gie aus Meck­len­burg-Vor­pom­mern trans­por­tie­ren wür­de, beschwich­ti­gen zu kön­nen. Dazu müss­te der Start­punkt der Lei­tung nach Nor­den ver­legt wer­den.“
www.sueddeutsche.de/politik/sued-ost-stromtrasse-ende-eines-ungetuems-1.2070434

Dar­aus wird wohl nichts wer­den, denn bei Güs­trow, wo die vie­len Wind­parks ent­ste­hen sol­len, deren Strom dann mit der Gleich­strom­pas­sa­ge Süd-Ost nach Bay­ern (oder sonst wohin ins euro­päi­sche Aus­land) trans­por­tiert wer­den soll, gibt es Luft­waf­fen­stütz­punk­te, die jetzt den Bau von drei Wind­parks unter­bun­den haben, wie die Ost­see-Zei­tung berich­tet. Sie titelt „Luft­waf­fe ver­hin­dert Wind­parks“   

www.ostsee-zeitung.de/Region-Rostock/Guestrow/Wirtschaft/Luftwaffe-verhindert-Windparks

Die Kom­mu­ni­ka­ti­ons­kul­tur in der der­zei­ti­gen Bun­des­re­gie­rung scheint nicht sehr fort­ge­schrit­ten zu sein. Oder spricht Sig­mar Gabri­el nicht mehr mit Ursu­la von der Ley­en, die dem Bun­des­ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­ri­um vor­steht, zu dem wie­der­um die Luft­waf­fe gehört? Ja, ja, wenn die lin­ke Hand nicht weiß, was die rech­te tut…

Unse­re  Mit­strei­ter haben gan­ze Arbeit geleis­tet und die­se Sache gefun­den, ich weiß gar nicht, wie man ihnen dan­ken soll. Viel­leicht für das Bun­des­ver­dienst­kreuz vor­schla­gen?

Ein Gedanke zu „Sig­mar Gabri­el will Anfangs­punkt der Süd Ost Pas­sa­ge zu den Wind­parks nach Güs­trow / Ost­see ver­le­gen“

  1. Kom­men­tar
    Es war eine tol­le Atmo­sphä­re unter den Tras­sen­geg­nern am Diens­tag in Nürn­berg.
    Man muss sich nur wun­dern woher die­se vie­len Ide­en kom­men um Auf­merk­sam­keit zu erwe­cken.
    So war der Canon vom Bru­der Sigi wirk­lich gelun­gen und akus­tisch, viel­leicht unter­stützt durch das alte Gemäu­er hör­te es sich ein­ma­lig an. Da waren so vie­le gute Stim­men dabei, es klingt in mei­nen Ohren immer noch nach, das wird so man­chen ande­ren auch so erge­hen, dass er nun einen Ohr­wurm hat.

    Scha­de für die, die nicht dabei sein konn­ten.

    Aber anschei­nend hat unser Bru­der Sigi auch im Canon gesun­gen, die andern waren nur nicht zu hören, da sie schon ein paar Tage vor­weg san­gen.
    Denn am 21.07.2014 war beim Kli­ma­ret­ter zu lesen.
    http://www.klimaretter.info/politik/nachricht/16861-seehofer-teilt-gegen-sued-ost-trasse-aus
    „Erst in der ver­gan­ge­nen Woche hat­te sich See­ho­fer mit SPD-Chef Sig­mar Gabri­el und Uni­ons-Che­fin Ange­la Mer­kel dar­auf geei­nigt die Süd Ost Tras­se zu ver­län­gern, mit neu­en Start­punkt Meck­len­burg- Vor­pom­mern.
    Hier singt nun Bru­der Horst „Eine Tras­se aus Nord­deutsch­land nach Nord­bay­ern kön­ne er sich vor­stel­len.“
    Was nach Nord­bay­ern, also nicht mehr nach Süd­bay­ern?
    Heißt das Euro­päi­scher Strom dann ab nach Tsche­chi­en? ???
    Denn Nord­bay­ern braucht den Strom nicht, wir haben da heu­te schon ein über­di­men­sio­nier­tes Netz von 220 kV. Das Kraft­werk, das es dazu gab haben sie abge­ris­sen. Ohne etwas Neu­es wie­der zu bau­en.
    Die Bewoh­ner dort wis­sen bis heu­te nicht den Grund, es war nicht über­al­tert, denn es hat­te erst kurz zuvor den bes­ten Schad­stoff­fil­ter Euro­pas erhal­ten.

Schreibe einen Kommentar