Stern­fahrt der Bull­dog­freun­de


Ich fahre einen großen TraktorDas Wet­ter hät­te nicht bes­ser sein kön­nen, es gab nicht all­zu vie­le Pan­nen und der Emp­fang bei den Mau­erner Höh­len war beein­dru­ckend” so das Fazit eines Teil­neh­mers der Bull­dogs­tern­fahrt am letz­ten Wochen­en­de. “
Die Fahrt hat uns durch wun­der­schö­ne Land­schaf­ten geführt, über die Fran­ken­alb, durch den Natur­park Alt­mühl­tal, ins Urdo­nau­tal. Die Netz­be­trei­ber und ihre Inves­to­ren sol­len ihr Geld woan­ders ver­die­nen — kein Geld der Welt kann den wah­ren Ver­lust auf­wie­gen, den man mit der Zer­stö­rung die­ser Land­schaft zu bekla­gen hät­te!” so der Teil­neh­mer wei­ter. 

Die Bull­dog­freun­de Moritz­berg betei­li­gen sich im Kampf gegen die unnö­ti­ge Strom­pas­sa­ge Süd-Ost und star­te­ten letz­tes Wochen­en­de zur ihrer Stern­fahrt ent­lang der Tras­se. Die Fahrt führ­te von Wei­ßen­brunnn (Nähe Alt­dorf b. Nbg.) bis nach Mau­ern im Urdo­nau­tal. Der Kon­voi bestand aus 17 Fahr­zeu­gen, der ältes­te Bull­dog war Bau­jahr 1955. Die knapp 130 Kilo­me­ter konn­ten bei schöns­tem Som­mer­wet­ter in vol­len Zügen genos­sen wer­den.

Vom Start­punkt der Tras­se in Meitin­gen fuhr ein wei­te­rer Kon­voi zum gemein­sa­men Treff­punkt. Dort ver­sam­mel­ten sich dann rund 60 Trak­to­ren, Schlep­per und Feu­er­weh­rold­ti­mer. Am Ziel in Ren­nerts­ho­fen war­te­te Bür­ger­meis­ter Georg Hirsch­beck und Land­rat Roland Wei­gert auf die Teil­neh­mer. Die Stern­fahrt wur­de am Feu­er­wehr­haus in Trei­del­heim mit einem Grill­fest been­det.

Schreibe einen Kommentar