BI Raum­wi­der­stand beim Alt­dor­fer Stadt­rat

Auf Ein­la­dung des Bür­ger­meis­ters und des Stadt­rats der Stadt Alt­dorf stell­te sich die BI Raum­wi­der­stand am 02.07.2014 in der öffent­li­chen Stadt­rats­sit­zung mit einer Power­point-Prä­sen­ta­ti­on, die von Ralph Kuba­la mode­riert wur­de, vor. Von Sei­ten der BI wur­de deut­lich her­aus­ge­stellt, dass wir uns nicht als Bitt­stel­ler sehen, son­dern als Part­ner der Stadt beim Errei­chen eines gemein­sa­men Ziels und erwar­ten, dass auch die Stadt Eigen­in­itia­ti­ve ergreift und eige­ne Ide­en ent­wi­ckelt, die von der BI dann ent­spre­chend unter­stützt wer­den kön­nen.

In der Dis­kus­si­on zeig­te sich, dass der Bür­ger­meis­ter und der Stadt­rat über­par­tei­lich in der Fra­ge der Not­wen­dig­keit der Strom­tras­se eine gemein­sa­me ableh­nen­de Hal­tung ein­nimmt und die BI auch unter­stüt­zen wird. Ange­spro­chen auf die für die Stadt in Aus­sicht gestell­te Aus­gleichs­zah­lung pro Tras­sen­ki­lo­me­ter ver­sprach einer der Stadt­rä­te: “Wir ver­kau­fen unse­re See­le nicht!”

Es gab auch ein Zei­chen der kon­kre­ten Hil­fe: Die Kos­ten des Tras­sen­ak­ti­ons­ta­ges wer­den von der Stadt über­nom­men. Vie­len Dank. Dan­ke auch an Ralph Kuba­la für die her­vor­ra­gen­de Prä­sen­ta­ti­on der BI. Im wei­te­ren Ver­lauf der Sit­zung wur­de vom Stadt­rat ein­stim­mig beschlos­sen, dass die Stadt Alt­dorf dem Ver­ein “Kom­mu­nen gegen die Gleich­strom­pas­sa­ge Süd-Ost” bei­tritt. Das ist ein posi­ti­ves Zei­chen der Soli­da­ri­tät!

Schreibe einen Kommentar