Das Mot­to von Ten­neT: Klot­zen nicht Kle­ckern

Von: Hubert Galo­zy (hubert_galozy@gmx.de)

In den letz­ten Tagen wird in der Pres­se zuneh­mend deut­lich, dass Ten­neT sich für 2024 / 2034 als Sze­na­rio vor­stel­len kann, dass man drei par­al­lel lau­fen­de Lei­tun­gen benö­tigt. Na klar, bei dem vie­len Wind­strom im Nor­den, muss den Bay­ern abneh­men, ob es will oder nicht (Ach­tung Iro­nie!).

Was immer mehr auf­fällt, ein­zel­ne Poli­ti­ker nen­nen offen, dass es nicht mehr um den Wind­strom von Nord- nach Süd­deutsch­land geht, son­dern “es geht ums gro­ße euro­päi­sche Netz, um Strom­trans­port von Nor­we­gen bis Süd­eu­ro­pa.” Lei­der wer­den dann aber mit der Erd­ver­ka­be­lung immer die fal­schen Schlüs­se gezo­gen. Ab in die Erde und alles ist gut? Bestimmt nicht, und nicht mit uns!

Wer Lei­tun­gen so unver­schämt plant, uns mona­te­lang belügt und sich beim Ener­gie­dia­log (ÜNB und BNetzA) in Schwei­gen hüllt, der wird die geball­te Wut noch zu spü­ren bekom­men, die die­se Mär vom “Wind­strom von Nor­den nach Süden” ange­rich­tet hat. Am 21.4. wird dazu wie­der eine gute Gele­gen­heit sein. Die BNetzA lädt zur Info­ver­an­stal­tung in Mün­chen, aber ger­ne doch, nur wer­den wir die BNetzA infor­mie­ren und nicht umge­kehrt!

Ein Gedanke zu „Das Mot­to von Ten­neT: Klot­zen nicht Kle­ckern“

  1. Auf der Home­page zum Netz­aus­bau ist eine Sei­te zu fin­den, in der es um Euro­pa geht. Hier steht z. B. dass die EU Rah­men­be­din­gun­gen für den Netz­aus­bau geschaf­fen hat. Es soll der euro­päi­sche Bin­nen­markt aus­ge­baut und der grenz­über­schrei­ten­de Strom­han­del vor­an­ge­trie­ben wer­den. Es ist dort auch eine sog. PCI (Pro­jects of Com­mon Inte­rest) Kar­te.

Schreibe einen Kommentar