Förmitz – Mahn­feu­er­ket­te in Wulmers­reuth, Benk und Förmitz

2014-06-29_Foermitz03
Besu­cher der Akti­on am Ben­ker Berg

Zum Abschluss des Akti­ons­ta­ges gegen die geplan­te Gleich­strom­tras­se brann­ten Stroh­feu­er an 3 Stel­len, um die Tras­se visu­ell zu ver­deut­li­chen. Zeit­gleich um 21:30 Uhr loder­ten die Flam­men in Wulmers­reuth, in Benk (bei­de Gemein­de Weiß­dorf) und in Förmitz, Stadt­ge­biet Schwar­zen­bach.

In Förmitz ver­sam­mel­ten sich bereits ab 19:00 Uhr rund 150 Geg­ner und Inter­es­sier­te. Der Orga­ni­sa­tor Gerald Hick aus Alberts­reuth bedank­te sich für das Enga­ge­ment der Hel­fer und begrüß­te dann den Spre­cher der Bür­ger­initia­ti­ve Kan­dkreis Hof, Gün­ther Bock, Clau­dia Plaum vom SPD Orts­ver­ein Schwar­zen­bach und Kreis­rä­tin und Bür­ger­meis­ter Bau­mann aus Schwar­zen­bach. Eben­so konn­te Hick fast alle Stadt­rä­te aus Schwar­zen­bach begrü­ßen. Sein Dank galt auch der Feu­er­wehr Hal­ler­stein, die für die Sicher­heit des Feu­ers sorg­te.

2014-06-29_Foermitz01
Über­ga­be der Spen­de v.l.n.r Gerald Hick, Wie­land Deng­ler, Gün­ther Bock, Clau­dia Plaum

Gün­ther Bock von der Bür­ger­initia­ti­ve infor­mier­te die Gäs­te über die Aktio­nen im Land­kreis zum Akti­ons­tag. Er war beson­ders erfreut, dass sich trotz schlech­tem Wet­ters so vie­le Men­schen zum Mahn­feu­er auf­ge­macht haben. Wei­ter­hin konn­te er berich­ten, dass es eini­ge Ände­run­gen betref­fen­de der geplan­ten Tras­se gibt. In Netz­aus­bau­plan 2014, Ent­wurf ist von einer Leis­tungs­stei­ge­rung von bis­her 2 Giga­watt auf 4 Giga­watt zu lesen. Die Tras­se wur­de im Ent­wurf auch bis Güs­trow an der Ost­see erwei­tert. Rund 800 Kilo­me­ter lang wird die Tras­se den Bür­gern nun zwi­schen 2 und 3 Mil­li­ar­den Euro kos­ten, so Bock. Auch der Anschluss rus­si­scher AKW´s wäre somit mög­lich. Er mach­te noch­mals deut­lich, dass die­se Tras­se dem Strom­tran­sit in Euro­pa dient und wir Bür­ger in der Regi­on kei­nen Nut­zen, son­dern nur Scha­den haben wer­den.

Bür­ger­meis­ter Bau­mann ging in sei­nem Gruß­wort auf den Ver­ein der Kom­mu­nen ein, der nun gegrün­det wur­de. Es sei klar, dass Schwar­zen­bach dabei sein wird. Bau­mann mach­te auch deut­lich, dass das The­ma Gleich­strom­tras­se nicht nur die Bür­ger­initia­ti­ven beschäf­tigt, son­dern auch Kom­mu­nen, Kreis­tag und die betrof­fe­nen Land­rä­te. Hier ist inzwi­schen eine gute Infor­ma­ti­ons­struk­tur vor­han­den. Er mach­te deut­lich, das der ers­te Schritt die neue Prü­fung der Not­wen­dig­keit sein muss, da die grund­sätz­li­chen Pla­nun­gen bereits älter sei­en und nicht mehr dem heu­ti­gen Stand ent­spre­chen.

Wie­land Deng­ler von der SPD Schwar­zen­bach mach­te in sei­ner Anspra­che deut­lich, das bei die­sem The­ma der Stadt­rat über Par­tei­gren­zen hin­weg Einig­keit zei­ge und alle an einem Strang zie­hen. Ziel ist es, die Tras­se zu ver­hin­dern.

Noch vor der Begrü­ßung über­reich­te Clau­dia Plaum eine Spen­de der SPD Schwar­zen­bach an den Spre­cher der Bür­ger­initia­ti­ve Gün­ther Bock. Damit soll der ein Teil der Finan­zie­rung des Ban­ner­flu­ges gesi­chert wer­den. Der Ban­ner­flug muss­te aller­dings auf­grund der Wet­ter­la­ge ver­scho­ben wer­den. Der neue Ter­min wird noch bekannt gege­ben.

Auch in Benk und Wulmers­reuth brann­ten die Feu­er und auch da waren vie­le Geg­ner mit dabei.

2014-06-29_Foermitz02
Über­sicht über das Gelän­de mit rund 150 Besu­chern

Jeweils 20 Men­schen ver­sam­mel­ten sich trotz Stark­re­gens an den Feu­er­stel­len und konn­ten sich anhand eines Fly­ers der Bür­ger­initia­ti­ve aus­rei­chend infor­mie­ren. Im Mit­tel­punkt stand aber immer das Gespräch zum The­ma. Auch hier war der Spre­cher der Bür­ger­initia­ti­ve Land­kreis Hof, Gün­ther Bock vor Ort und konn­te sich bei der Feu­er­wehr Benk und Wulmers­reuth und den wei­te­ren Hel­fern für die Durch­füh­rung der Akti­on bedan­ken. Und auch hier wur­den Spen­den­gel­der für die finan­zi­el­le Unter­stüt­zung der BI gesam­melt.

Schreibe einen Kommentar