Ran an die Bürgermeister!

Von: Andrea Carl <pressestelle@stromautobahn.de>

Gestern wurde in Pegnitz von 26 anwesenden Bürgermeistern im Rahmen der 2. Trassenkonferenz das kommunale Bündnis geschlossen.

Verein „Kommunen gegen die Gleichstrompassage Süd‐Ost“ (in Eintragung) ist der Name und kann ab sofort noch mit etwas mehr“ Leben“ erfüllt werden.
Sitz des Vereins ist Pegnitz in Oberfranken. Zu den Vorsitzenden wurden gewählt:
Uwe RAAB, PEGNITZ
Stellvertreter Thomas THUMANN NEUMARKT/OPF.,
Stellvertreter Markus MAHL, HILPOLTSTEIN.

Der Erweiterte Vorstand soll in einem eigenen Prozess gefunden werden, damit aus jedem Landkreis eine weitere Gemeinde in den erweiterten Vorstand aufgenommen wird. Die Koordination soll durch die Landratsämter erfolgen. Ziel ist eine trassenweite Abdeckung durch kommunale Ansprechpartner.

Zweck des Vereins ist laut Satzung die Verhinderung der Gleichstrompassage Süd-Ost.
Weitere Informationen erteilt der Verein über die Stadtverwaltung Pegnitz.

Eine Liste der bereits beigetretenen Gemeinden liegt leider noch nicht vor.
Die Bürgerinitiativen sind daher aufgerufen, sich bei den Bürgermeistern vor Ort zu erkundigen, ob die Gemeinde dem Bündnis beigetreten ist, bzw. wann der Beitritt erfolgen soll.

Schreibe einen Kommentar