Teilweise Abschaltung des AKW Grundremmingen

Am Vormittag des 25.03.2015 wurde ein Block des  Atomkraftwerk Grundremmingen nach einem Druckluft-Ausfall vom Netz genommen worden. Genaue Einzelheiten sind noch unklar.

Die Druckluftversorgung von Reaktor C wurde bei der planmäßigen  Revision von Block B unterbrochen, worauf sich Block C abgeschaltet hat. In Grundremmingen ist das Druckluftsystem teil der Sicherheitseinrichtung. Aus welchem Grund die Druckluftversorgung eines benachbarten Reaktors unterbrochen werden konnte ist unklar.

Trotz der fehlenden Stromeinspeisung kam es zu keinen Stromausfällen in Bayern. Die beiden noch in Betrieb befindlichen Reaktoren haben eine Leistung von 2688 Megawatt. Das heißt das Bayerische Stromnetz hat die 1344 Megawatt fehlende Leistung ohne Probleme ersetzen können.

Update:

In Gundremmingen wurden beide Blöcke abgeschaltet. Block B und Block C.

Block B ist planmäßig wegen Revisionsarbeiten planmäßig abgeschaltet worden. Block C ging am Vormittag wegen eines Problems mit der Druckluftversorgung über die Notabschaltung vom Netz. Aus dem AKW Gundremmingen wurde gar kein Strom eingespeist. Es fehlte somit eine Leistung über 2,5 GW. Dies sind rund 50% der Leistung der AKW`s in Bayern, welche noch in Betrieb sind.

Trotz der fehlenden Leistung gab keine Probleme mit dem Strom und auch nicht mit den vorhandenen Netzen. Das mitten in der Woche, am Vormittag bei nicht optimalen Wetter für Photovoltaikanlagen.

Block C ist am Abend wieder in Betrieb genommen worden.

Ein Gedanke zu „Teilweise Abschaltung des AKW Grundremmingen“

Schreibe einen Kommentar