Tras­sen­wan­de­rung von Bad Lauch­städt nach Meitin­gen mit Erwin Mey­er aus Sei­ten­dorf und sei­nen Beglei­tern

Nach dem ers­ten Abschnitt (>zum ers­ten Bericht<) der Tras­sen­wan­de­rung  folgt hier der 2. Bericht — 10. bis 14. Juli 2014

SAMSUNGWir sind jetzt kurz vor Bam­berg und haben in den letz­ten Tagen doch sehr unter­schied­li­che Gegen­den und Wet­ter­la­gen über­stan­den. Der Thü­rin­ger Wald war natür­lich zu gewis­sen Zei­ten ein wah­rer Augen­schmaus, für die Bei­ne aller­dings eine Her­aus­for­de­rung. Anschlie­ßend ging es ins Coburger/Lichtenfelser Land. Die Land­schaft nicht mehr ganz so hüge­lig die Ort­schaf­ten aber wei­ter­hin sehens­wert. Die Schie­fer­ver­klei­dung wird weni­ger, dafür rückt Fach­werk in den Vor­der­grund. Bad Staf­fel­stein ist nur ein Bei­spiel dafür. Abso­lut sehens­wert. Wäh­rend der letz­ten Tage hat­ten wir zumeist durch­wach­se­nes Wet­ter. Mal Regen­schau­er, mal schien die Son­ne. Wir kom­men trotz­dem mit ziem­lich tro­cke­nen Schu­hen vor­an. Ab und an unter­hal­ten wir uns auch mit Ein­hei­mi­schen über alles Mög­li­che, u.a. die HGÜ, aber hier ist das Wis­sen maxi­mal sehr sel­ten bis gar nicht vor­han­den.

Schreibe einen Kommentar