Ende Gelände! Aufruf zur Demo am 14. Mai 2016 im Braunkohlerevier Lausitz

 

von Aktionsbündnis<pressestelle@stromautobahn.de>

Demo-Termin:

Zeit: Samstag, 14. Mai 2016, 13 Uhr

Ort: Welzow (Lausitz, Nähe Cottbus)

Für diesen Termin bilden wir Fahrgemeinschaften.

Für den Raum Nürnberger Land gibt es derzeit diesen Treffpunkt, weitere können organisiert werden:

Bushaltestelle in Weißenbrunn. Abfahrt ca. 7 Uhr. Einfache Fahrzeit ca. 3,5 Stunden.

Bei Interesse bitte melden unter pressestelle@stromautobahn.de (Ansprechpartnerin: Dörte Hamann)

Seit Beginn unserer Protestbewegung ist es ein grundlegend wichtiges Argument gegen den Bau der Süd-Ost-Trasse, dass diese nicht benötigt wird, um Windstrom vom Norden in den Süden zu transportieren. Sie dient vorrangig dazu, schmutzigem Kohlestrom trotz des Zubaus der Erneuerbaren Energien weiterhin ausreichend Platz im Stromnetz zu verschaffen.

Die Realisierung der HGÜ-Leitungen wird gegen die Interessen der Bevölkerung, gegen die Bürger-Energie und zum Nutzen der wirtschaftlich angeschlagenen Energiekonzerne durchgedrückt. Um die wahren Hintergründe für den Bau der Leitungen zu kaschieren, wird mit dem „Windstrom-Märchen“ systematisch die Lüge von den Trassen für die Energiewende aufrechterhalten. Dagegen wehren wir uns!

Bei „Ende Gelände“ können Trassengegner ihr Nein zu Kohlestromtrassen deutlicher als irgendwo sonst machen. Es braucht ein klares Zeichen für eine Zukunft ohne Kohlekraft!

Die Demo in der Lausitz ist eine perfekte Gelegenheit, sich die zerstörerische Wucht eines Tagebaus aus der Nähe anzusehen, verbunden mit einer wichtigen Aktion für den Klimaschutz.

Das Aktionsbündnis gegen die Süd-Ost-Trasse stellt seine Arbeit unter das Motto „Für die dezentrale Energiewende – gegen überdimensionierten Netzausbau“. Deshalb erklären wir uns mit der friedlichen Anti-Kohle-Protestaktion an Pfingsten in der Lausitz solidarisch.

Solidaritäts-Erklärung zur Aktion Ende Gelände – Unterzeichner sind der BUND, das Umweltinstitut München e.V. u. a.:

Flyer „Ende Gelände“

Schreibe einen Kommentar