Lan­des­wei­tes Akti­ons­bünd­nis der Tras­sen­geg­ner

40 Initia­ti­ven haben sich in Plech getrof­fen – der Wider­stand gegen die geplan­te Strom­tras­se „Süd-Ost“ wächst wei­ter!

Am Mitt­woch haben sich knapp 50 Ver­tre­ter der Bür­ger­initia­ti­ven zum zwei­ten Mal in Plech getrof­fen und sich an die­sem Abend zu einem lan­des­wei­ten Akti­ons­bünd­nis zusam­men­ge­schlos­sen.

Haupt­the­ma des Abends: eine gro­ße Mas­sen­de­mo in Nürn­berg, Mit­te Mai. Der genaue Ter­min wird nach der Geneh­mi­gung bekannt gege­ben. „Wir wol­len vor der Euro­pa­wahl noch ein­mal klar stel­len: Wir wer­den es nie­mals zulas­sen, dass die­se Tras­se unse­re Hei­mat zer­stö­ren wird“ – so der ein­hel­li­ge Tenor. Vor­ge­stellt wur­de auch das gemein­sa­me Logo, ent­wor­fen von dem Künst­ler Wer­ner Knaupp, aus Ern­ho­fen:  „Strom­tras­se – zer­stört bru­tal“. Pla­ka­te und Auf­kle­ber wer­den erst­mals bei der Info­ver­an­stal­tung der BI Betzenstein/Plech am kom­men­den Mitt­woch, 09.04. in der Mehr­zweck­hal­le in Plech ver­kauft. Inter­es­sier­te Bür­ger kön­nen sich dort für Ihren Bedarf ein­de­cken. Für das gemein­sa­me Logo hat man sich ent­schie­den um auch nach außen deut­lich zu machen, dass es ein Tras­sen­wei­tes Akti­ons­bünd­nis ist, das eng zusam­men arbei­tet. Der Wie­der­erken­nungs­wert ist damit deut­lich gestie­gen.

Neben der gemein­sa­men Demo wur­de auch noch ein Ter­min für einen lan­des­wei­ten Akti­ons­tag fest­ge­legt. Am 29.06. wer­den alle Bür­ger­initia­ti­ven vor Ort zu Aktio­nen zusam­men­kom­men. Eine über­all sicht­ba­re Akti­on soll alle Teil­neh­mer vor Ort ver­bin­den. Was genau das sein wird, wird im Moment noch nicht ver­ra­ten, die Vor­be­rei­tun­gen lau­fen ab heu­te auf Hoch­tou­ren.

Manch einer meint, das es jetzt sehr „still“ um die „Wut­bür­ger“ gewor­den ist – weit gefehlt.

Wei­te­rer Tages­ord­nungs­punkt war die bereits ange­lau­fe­ne Mas­sen­brief­ak­ti­on an alle Minis­ter­prä­si­den­ten der Län­der und Frau Dr. Mer­kel und Herrn Sig­mar Gabri­el. „In Alt­dorf kommt der Copy-Shop kaum hin­ter­her“, so Bet­ti­na Frenz­ke von der BI Alt­dorf-Hagen­hau­sen. Alle Bür­ger sind auf­ge­ru­fen, sich an die­ser Akti­on zu betei­li­gen. Auf der Web­site „stromautobahn.de“ ste­hen die Brie­fe samt Anlei­tung zum Down­load bereit.

Wei­te­re The­men waren noch das Sam­meln aller Unter­schrifts­lis­ten der BIs, da bereits eine Anfra­ge wegen eines Ter­mins zur Über­ga­be der Lis­ten an Frau Bun­des­kanz­le­rin Mer­kel und Herrn Minis­ter Gabri­el läuft. „Wir fah­ren nach Ber­lin“ ist auch eine gemein­sa­me Akti­on. Da sich eini­ge Bür­ger­initia­ti­ven gera­de erst gegrün­det haben, hat man sich dar­auf ver­stän­digt, dass dies die Über­ga­be der ers­ten „Char­ge“ an Unter­schrif­ten ist. Wei­te­re Über­ga­ben wer­den fol­gen. Immer noch kön­nen sich alle Geg­ner der Tras­se in Lis­ten ein­tra­gen.

Einig waren sich auch alle Teil­neh­mer, dass es an der Zeit ist, sich ein­mal direkt bei Herrn Minis­ter­prä­si­dent See­ho­fer für sei­ne Unter­stüt­zung zu bedan­ken. Man müs­se ihm jetzt den Rücken stär­ken. Geplant ist eine Ter­min­an­fra­ge. Herr See­ho­fer spricht am Frei­tag bei der BI in Ber­gen zum The­ma Strom­tras­se.

Da sich immer noch neue Bür­ger­initia­ti­ven grün­den, zwi­schen­zeit­lich auch in Thü­rin­gen und Sach­sen, wur­den zudem  Ansprech­part­ner und Pres­se­ko­or­di­na­ti­on für das Akti­ons­bünd­nis ernannt. Andrea Carl von der BI Betzenstein/Plech und Wer­ner Mer­kel von der BI Nürn­ber­ger Land Süd haben sich hier­zu unter Applaus bereit erklärt. „Durch den Auf­bau unse­res Kom­mu­ni­ka­ti­ons­sys­tems mit Kopf- und Relais­sta­tio­nen zwi­schen den Bür­ger­initia­ti­ven haben wir bereits jetzt eine effek­ti­ve und effi­zi­en­te Struk­tur dafür“, so Wer­ner Mer­kel, der auch Initia­tor der Struk­tur ist. „Alle Inter­es­sier­ten kön­nen uns eben­falls über die Web­site „stromautobahn.de“ errei­chen“.

Gegen 23:00 Uhr ende­te die Ver­an­stal­tung und so man­cher hat­te noch einen wei­ten Nach­hau­se­weg. Aber es hat sich gelohnt. Die Schlag­kraft der Tras­sen­geg­ner nimmt somit wei­ter zu. „Der Schul­ter­schluss mit den Gemein­den, der Kom­mu­nal­po­li­tik und bereits vie­len Ver­bän­den, wie z.B. auch dem Bund Natur­schutz in Bay­ern und dem BUND machen uns zuver­sicht­lich, dass wir die­sen Wahn­sinn ver­hin­dern kön­nen“, so Andrea Carl. „Wir wer­den nichts unver­sucht las­sen. Für einen jah­re­lan­gen Wider­stand sind wir jetzt auf­ge­stellt. Wir las­sen es nicht zu, dass unse­re Gesund­heit und Hei­mat für eine Koh­le­tran­sit­lei­tung ins Aus­land zur Gewinn­op­ti­mie­rung eini­ger weni­ger Ener­gie­kon­zer­ne und deren Inves­to­ren gefähr­det wird“.

3 Gedanken zu „Lan­des­wei­tes Akti­ons­bünd­nis der Tras­sen­geg­ner“

  1. Dan­ke für die­se Info! Ich fin­de den Bericht sehr gelun­gen: kurz – prä­gnant – inhalts­voll!! So macht es Freu­de, die­sen Blog zu ver­fol­gen!!

    Bei uns (Markt Nas­sen­fels) fin­det am WE die Grün­dungs­ver­samm­lung einer BI statt. Natür­lich sind wir auch mor­gen beim Besuch von Horst See­ho­fer in Ber­gen stark ver­tre­ten!!

Schreibe einen Kommentar