Pres­se­spie­gel zur taz-Ver­an­stal­tung am 22.05. in Alt­dorf b. Nürn­berg mit einem unter­grün­di­gen Mar­tin Stümp­fig

von Hubert Galo­zy

Eine Erläu­te­rung war­um die Zuhö­rer bei den Fra­gen von Mar­tin Stümp­fig raun­ten und lach­ten: Wir sind nach über drei Jah­ren Tras­sen­dis­kus­si­on sprach­los, ob solch einem Niveau eines ener­gie­po­li­ti­schen Spre­chers. Auch sein State­ment am Ende der Dis­kus­si­on, dass er noch immer nicht weiss, wie die Lücke, die die ver­blei­ben­den AKWs in Bay­ern hin­ter­las­sen, geschlos­sen wer­den soll, hat bei den sonst so gedul­di­gen Alt­dor­fer OV der Grü­nen nur noch zu Kopf­schüt­teln geführt. Denn das wur­de aus­führ­lich in der Dis­kus­si­on dar­ge­legt.

Das führt mich zu fol­gen­dem Schluss:
a) man kann der Dis­kus­si­on inhalt­lich nicht fol­gen
oder:
b) man will der Dis­kus­si­on inhalt­lich nicht fol­gen

Bei­des gibt kein gutes Bild in der Öffent­lich­keit ab und wird zu ent­spre­chen­den Kon­se­quen­zen der geneig­ten Wäh­ler­schaft füh­ren.

Den­noch Mar­tin Stümp­fig, herz­li­chen Dank für die Teil­nah­me. Nach­dem Ten­neT und die CSU geknif­fen hat, sprang Mar­tin Stümp­fig in die Bre­sche als Ver­tre­ter der­je­ni­gen, die die HGÜ-Tras­sen for­dern bzw. beschlos­sen haben, also z.B. CDU/CSU, FDP, RWE, E.on, Ten­neT, Ampri­on, IG BCE, BDEW, …

Ein Gedanke zu „Pres­se­spie­gel zur taz-Ver­an­stal­tung am 22.05. in Alt­dorf b. Nürn­berg mit einem unter­grün­di­gen Mar­tin Stümp­fig“

  1. Gut resü­miert, Hubert. Die Lis­te der Tras­sen­be­für­wor­ter könn­te man aber noch viel wei­ter fort­füh­ren… Eine wei­te­re, mög­li­che Kon­se­quenz durch eine wie­der erstark­te FDP könn­te in Gemein­schaft mit den Atom­fans der CDU/CSU eine Lauf­zeit­ver­län­ge­rung für inzwi­schen auch deutsch­land­weit maro­de KKW kom­men. Der Aus­stieg aus dem Aus­stieg- von schwarz-gelb 2009 ins Visier genom­men.

Schreibe einen Kommentar