Creu­ßen — Vor­trag mit Prof. Hirsch­hau­sen zur HGÜ-Tras­se

[fea­ture style=‘horizontal’ title=“Bustransfer” icon=“flag”]

Rie­gel­stein, Kin­der­gar­ten 17.30 Uhr
Otten­hof, Pend­ler­park­platz 17.45 Uhr
Anmel­dun­gen unter betzenstein-plech@stromautobahn.de
Kos­ten 5 €[/feature]

von Rena­te van de Gabel-Rüp­pel

Alle, die gegen die geplan­te Hoch­span­nungs-Gleich­strom-Tras­se „Süd-Ost“ sind und sich für eine regio­na­le und rege­ne­ra­ti­ve Ener­gie­po­li­tik mit star­ken dezen­tra­len Struk­tu­ren inter­es­sie­ren.

HGÜ – Tras­se wei­ter­hin im NEP ent­hal­ten

Ein­la­dung zum Vor­trag und Dis­kus­si­on mit Prof. Dr. Chris­ti­an von Hirsch­hau­sen (Wirt­schafts­wis­sen­schaft­ler der TU Ber­lin und For­schungs­di­rek­tor für inter­na­tio­na­le Infra­struk­tur­po­li­tik und Indus­trie­öko­no­mie am DIW Ber­lin)

am Diens­tag, 09.Dez. 2014 um 19:00 Uhr in der Mehr­zweck­hal­le in Creu­ßen (hin­ter dem Rat­haus)

Nach fast einem Jahr Pro­test gegen die Mons­ter­tras­se hat sich nichts an der Aus­sa­ge geän­dert, dass die­se Gleich­strom­tras­se nicht not­wen­dig ist. Sie ist eine Tran­sit­lei­tung, die ein­zig dem grenz­über­schrei­ten­den Strom­han­del der gro­ßen Strom­kon­zer­ne dient. Trans­por­tiert wird kli­ma­schäd­li­cher Koh­le­strom aus Polen, Atom­strom aus Frank­reich, Tsche­chi­en und Ita­li­en.

Die­se Strom­tras­se, die jetzt ver­län­gert im Netz­ent­wick­lungs­plan ent­hal­ten ist, zer­stört unse­re Hei­mat, unse­re Gesund­heit und den sozia­len Frie­den. Bis­her bezeich­ne­ten sich die pro­tes­tie­ren­den Bür­ge­rin­nen und Bür­ger als Mut­bür­ger, die Ten­denz geht jetzt zum Wut­bür­ger und Wackers­dorf 2.

Die Mil­li­ar­den, die die­se Lei­tung kos­tet, kön­nen bes­ser in inno­va­ti­ve Tech­ni­ken für Spei­che­rung und dezen­tra­le Struk­tu­ren wie Kraft-Wär­me-Kop­pe­lung, Wind und Son­ne inves­tiert wer­den.

Wir in Nord­ost-Fran­ken haben die Auf­ga­ben zur regio­na­len Ener­gie­wen­de schon sehr weit vor­an­ge­bracht. Schon in weni­gen Jah­ren könn­ten wir in der Regi­on strom­au­to­nom sein.

Wie es wei­ter­geht, dazu haben wir den renom­mier­ten und inzwi­schen in der Tages­pres­se mehr­fach zitier­ten Spe­zia­lis­ten des DIW, Prof. Dr. Chris­ti­an von Hirsch­hau­sen, ein­ge­la­den. Da das The­ma uns alle etwas angeht, hof­fen wir auf eine brei­te inter­es­sier­te Öffent­lich­keit und freu­en uns auf Euren/Ihren Besuch!

Down­load: Einladung_HGUE_Creussen.pdf (2,03MB)

Schreibe einen Kommentar