Energiegewinnung im Zuge der Energiewende

von: Helga Tröger <mona_lisa225@t-online.de>
 
Den Bürgerinitiativen (BI) ist es nach langem zähen Kampf gelungen den Bau der Monsterstromtrasse zu verzögern und Netzentwicklungspläne zu beeinflussen.
Die Bundesnetzagentur behauptet weiterhin das die Süd-Ost Passage nötig ist, obwohl Studien mit verschieden Möglichkeiten der Energiegewinnung belegen, „Wir brauchen diese Trasse nicht!“ Deshalb werden die Bürgerinitiativen weiterhin Augen und Ohren offen halten, welche Pläne die Bundesnetzagentur als nächstes aus der Schublade holt. In dieser Zeit sollte keiner untätig bleiben. Denn, wenn man gegen etwas kämpft, sollte man auch in der Lage sein Alternativen anzubieten. Aus diesem Grund werden die BI’s im Landkreis Hof die Energiewende unterstützen und voranzutreiben.

ENERGIEGEWINNUNG IM ZUGE DER ENERGIEWENDE sollte immer
NATURVERTRÄGLICH-EFFIZIENT-SPARSAM-DEZENTRAL sein.

Unter diesen Motto steht für uns „Der Tag der deutschen Einheit“, am 03. Oktober in Mödlareuth, bei dem wir BI’ler aus Bayern und Thüringen wieder anwesend sein werden. Aber nicht zum demonstrieren, sondern zum informieren.

Deshalb suchen wir vorwiegend regionale Firmen die unser Motto mit der nötigen TECHNIK vereinbaren könnten. Firmen und Privatpersonen die schon PROJEKTE unter diesen Motto verwirklicht haben oder auch INNOVATIVE IDEEN haben und für die Umsetzung dieser noch Unterstützung brauchen. Ein reger Austausch zwischen diesen Gruppen könnte sicherlich viele neue und gute Ideen hervorbringen und bestehenden bei der Umsetzung helfen. Das ist unser Ziel
„Zum Tag der deutschen Einheit“, am 03. Oktober in Mödlareuth

Interessierte melden sich bitte bei:
Helga Tröger
Tel. 09293/1612 oder
E-Mail: mona_lisa225@t-online.de

Anm. d. Red.: Bilder aus dem Vorjahr: https://mega.nz/#F!YtsVnS6K!mhdE7FiZVNdZ6STAAM7q7g

2 thoughts on “Energiegewinnung im Zuge der Energiewende”

  1. Ich finde das eine Super-Idee und wünsche Euch viel Erfolg!
    Es geht nicht mehr „nur“ um die Monstertrassen, sondern um die tatsächliche Energiewende! Weg von Atom- und Kohleenergie hin zu den erneuerbaren und natürlich auch Energiesparen!

  2. Leider waren die schönen Worte unseres Ministerpräsidenten damals Schall und Rauch und haben sich mittlerweile als falsch herausgestellt: „Herr Bock, das hat mit Europa gar nix zum tun, mia in Bayern tun das, was mia in Bayern für richtig halten.“
    Die Formel 2-x hat sich als 2-0 = 2 herausgestellt und die 10H Regelung behindert den Windkraftausbau massiv. Umso besser sind die Ansätze, den Strom selbst zu machen. Viel Erfolg euch bei eurer Aktion.

Schreibe einen Kommentar