Konsultation des Netzentwicklungsplan hat begonnen

Am 4. November 2014 haben die Übertragungsnetzbetreiber den 2. Entwurf des Netzentwicklungsplans 2015 (NEP) vorgelegt. Die lang erwartete Konsultationsphase des NEP hat jetzt begonnen.

Das bedeutet, dass bis 15.Mai  2015 gegen den 2. Entwurf Einspruch (Stellungnahmen) erhoben werden kann. Wichtig ist hier, dass so viele Stellungnahmen wie möglich abgegeben werden. Der über 300 Seite lange und in Fachsprache geschriebene NEP ist nicht für jedermann verständlich geschrieben. Aus diesem Grund bieten wir die Möglichkeit, mit Hilfe von Textbausteinen eine individuelle Stellungnahme anzugeben.

Um ihre individuelle Stellungnahme abzugeben wechseln sie auf die Seite: 

www.stromautobahn.de/konsultation

Diese Adresse können sie sich notieren und an weitere betroffene oder engagierte Bürger weitergeben. Wichtig hierbei ist, das eine Stellungnahme nicht pro Haushalt sondern pro Person abgegeben werden kann.

Die Bundesnetzagentur hält nach wie vor die Süd-Ost Passage, wie auch die anderen HGÜ-Trassen für dringend erforderlich. Dieser Ignoranz gegen den Willen der Bürger kann mit einer Stellungnahme entgegen gewirkt werden. Setzen sie ein Zeichen!

Weitere Informationen zum Einspruch finden Sie auf der Seite: http://www.netzausbau.de/DE/Bedarfsermittlung/Charlie/NEP-UB_Charlie/NEP-UB_Charlie-node.html

 

Bilder: DragonImages – Fotolia.com

2 thoughts on “Konsultation des Netzentwicklungsplan hat begonnen”

  1. Diese Ergebnisse sind überhaupt nicht berücksichtigt worden, denn „was nicht sein darf, das nicht sein kann“.
    Rein monetäre Interessen bedingen diesen Trassenbau, deshalb können wir die stichhaltigsten Argumente dagegen finden – und die haben wir – es wird nichts ändern.
    Aber, wir haben keine Chance, also nutzen wir sie.

Schreibe einen Kommentar