Alle Beiträge von Aktionsbündnis Trassengegner

The­ma Ener­gie­wen­de im Koalitionsvertrag

Ganz inter­es­sant der Punkt 1.4 und der dar­in ver­ein­bar­te Umgang mit der Bevöl­ke­rung um Akzep­tanz für die Strom­tras­se zu schaffen.
Auch sonst ist ganz inter­es­sant zu lesen, was die Bun­des­re­gie­rung so alles ver­ein­bart hat, von dem die CSU und die SPD jetzt vor den Kom­mu­nal­wah­len nichts mehr wis­sen wollen.
Ehr­li­che Poli­tik stel­le ich mir anders vor.

Ins­be­son­de­re sind die Sei­ten 24,56,58,59 und 124 inter­es­sant.…
→ wei­ter­le­sen

Foto­mon­ta­ge der Tras­se durch Unterrieden

Nach­dem die geplan­te Tras­se bereits aus der Luft ver­an­schau­licht wur­de (Luft­auf­nah­men) wur­de uns die­ses mal eine Foto­mon­ta­ge aus der boden­na­hen Sicht zur Ver­fü­gung gestellt. Man sieht hier die Tras­se ent­lang des Ortes Unter­rie­den bei Alt­dorf in Rich­tung Hagenhausen.


→ wei­ter­le­sen

Leser­bei­trag: Der Wider­stand wächst

Von: Roland Jes­se <nc-jessero@netcologne.de>

Im gan­zen Land wächst der Wider­stand gegen die Stromtrassen!

Die Men­schen begrei­fen zu Recht, dass die geplan­ten Strom­tras­sen Relik­te aus der Vor­ge­schich­te der Indus­tria­li­sie­rung sind.

Wür­de die Poli­tik nicht per­ma­nent an den Geld­beu­tel der Strom­kon­zer­ne den­ken, und ein­mal nur auf die Aus­sa­gen der Bür­ger ein­ge­hen, gäbe es schon längst eine ande­re Weichenstellung.

Salopp gesagt: „Die geplan­ten Strom­tras­sen sind über­flüs­sig und unwirt­schaft­lich!“…
→ wei­ter­le­sen

Für die rich­ti­ge Energiewende

mehr als 140.000 Men­schen haben bereits unse­ren Appell an Ener­gie­mi­nis­ter Sig­mar Gabri­el unter­zeich­net, die Ener­gie­wen­de nicht abzu­sä­gen. Doch bis­her wei­gert er sich, unse­re Unter­schrif­ten ent­ge­gen­zu­neh­men und will einen sei­ner Beam­ten vor­schi­cken. Doch so ein­fach las­sen wir uns nicht abspeisen!

Ab Mitt­woch wer­den wir Gabri­el mit Aktio­nen bei sei­nen öffent­li­chen Auf­trit­ten „ver­fol­gen“ – bis wir ihm die Unter­schrif­ten über­reicht haben. Dafür wol­len wir min­des­tens 200.000 Unterzeichner/innen bei­sam­men haben.…
→ wei­ter­le­sen

Luft­auf­nah­men ent­lang der Trasse

Um zu ver­deut­li­chen, wie die momen­ta­ne Vor­zug­stras­se durch gebaut wird, wur­den uns Fotos zur Ver­fü­gung gestellt, die mit einem Qua­dro­co­p­ter gemacht wurden.

Es wer­den hier die Ein­schnit­te in die Natur sehr gut erkennbar.

Nach Arti­kel 37 des 3. Rechts­be­rei­ni­gungs­ge­set­zes ist bereits 1990 die Geneh­mi­gungs­pflicht für Luft­bild­auf­nah­men ent­fal­len. Nach § 109 g Absatz 2 des Straf­ge­setz­bu­ches ist es unter­sagt aus Luft­fahr­zeu­gen sicher­heits­ge­fähr­de­te Anla­gen zu foto­gra­fie­ren.
→ wei­ter­le­sen

Leser­bei­trag: Nicht zu ver­ges­sen: Die Gesundheitsrisiken

mit gro­ßer Auf­merk­sam­keit habe ich die Ver­samm­lung in Gers­dorf ver­folgt, lei­der ist mei­ner Mei­nung nach die mög­li­che Gesund­heits­schä­di­gung hier völ­lig zu kurz gekommen.

Hier in Kür­ze eini­ge Zah­len, Daten und Fakten:

Der Grenz­wert von Gleich­strom­lei­tun­gen ist in Deutsch­land mit 100 Micro­tes­la im Ver­gleich zu ande­ren Län­dern in Euro­pa 100fach, 250fach, 500fach ja bis zu 1000fach mal höher – nach­zu­le­sen auf:http://www.bfs.de/de/elektro/netzausbau/schutz/Grenzwerte_Europa.html
→ wei­ter­le­sen

Leser­bei­trag: Resü­mee der Ver­an­stal­tung mit Prof. Hirschhausen

Ein Arti­kel von:
Tho­mas Knauber
Redakteur
Nord­baye­ri­sche Nachrichten
Pegnitz
Tele­fon: 09241 971–25

Nach der über­füll­ten Ver­an­stal­tung mit Pro­fes­sor Dr. Chris­ti­an Hirsch­hau­sen in Creu­ßen, der sagt: Die Tras­se ist unnötig.

Ch. v. H. war ein­ge­la­den von der Stadt, dem BN und den Grünen.
Hel­mut Korn, frü­her BN-Kreis­­vor­­­si­t­­zen­­der: “In den gan­zen 40 Jah­ren, wo ich beim BN bin, hab ich so ein Echo noch nicht erlebt.”…
→ wei­ter­le­sen

Auf­ruf des Peg­nit­zer Bürgermeisters

Wer eine Mit­fahr­ge­le­gen­heit sucht: für einen klei­nen Unkos­ten­bei­trag fährt wie­der ein Bus der Fir­ma März nach Pegnitz
                    Abfahrt: 13.30 Uhr in Hagen­hau­sen am Gast­haus zur Linde 
                    bit­te tele­fo­nisch einen Bus­platz reser­vie­ren bei Evi März unter: 09187/5603
Wir wür­den uns freu­en, wenn sich uns vie­le anschlie­ßen und wir gemein­sam für den Stopp der Tras­se kämp­fen wür­den.…
→ wei­ter­le­sen

State­ment von Ulri­ke Weichert

Ich den­ke, dass es vie­le gute Argu­men­te gegen die Strom­tras­se gibt, ich glau­be, dass die Gegen­wehr nur dann Aus­sicht auf Erfolg hat, wenn man es schafft, die Tras­se grund­sätz­lich und unab­hän­gig von der eigent­li­chen Tras­sen­füh­rung in Fra­ge zu stel­len. Was ich uner­träg­lich fin­de, ist, dass immer wie­der mit der Ener­gie­wen­de argu­men­tiert wird. CO2-inten­­si­­ver Braun­koh­le­strom hat aber abso­lut nichts mit Ener­gie­wen­de zu tun, im Gegen­teil, daher wird gera­de die Braun­­­koh­­le-Tras­­se, die ja gar kei­ne – auch kei­ne Quer­ver­bin­dung (oder liegt die auch schon in irgend­ei­ner Schub­la­de?)…
→ wei­ter­le­sen